Mit 36:25 gewannen die Aldner auch in Meißenheim und sind damit in dieser Saison noch ohne Punktverlust.


Die Aldner starteten konzentriert in die Partie und konnten sich bis zur 19. Spielminute bereits einen beruhigenden 10:4 Vorsprung herausspielen. Doch so richtig den Sack zumachen wollten oder konnten die Aldner danach nicht den die Gastgeber aus Meißenheim hielten dagegen und wollten nicht bereits vor der Halbzeit entscheidend in Rückstand geraten.

Die Einheimischen verschleppten immer wieder das Tempo und erzielten einige Tore kurz vor dem Zeitspielpfiff. Die Aldner hingegen ließen in dieser Phase einige klare Chance liegen, so dass es zur Halbzeit nur 10:15 aus Sicht der Missner stand.

Die Aldner starteten wieder mit mehr Tempo in die zweite Halbzeit und waren bis zur 42. Spielminute mit 15:24 weg gezogen. Spätestens jetzt war die Entscheidung über den Sieger der Partie gefallen. Der Rest der Partie verlief relativ ausgeglichen mit vielen Toren auf beiden Seiten was mit Sicherheit auch dem Wegfall der letzten Intensität geschuldet war.

Mit dem Endergebnis von 25:36 können Aldner durchaus zufrieden sein, wenn auch die Vorgaben des Trainers hinsichtlich der Gegentore nicht erfüllt wurden.

Jetzt gilt es die Spannung hoch zu halten um auch am kommenden Freitag gegen die Routiniers der HSG Hanauerland keine Überraschung zu erleben.

HTV Meißenheim II - TuS Altenheim II 25:36 (10:15)

HTV Meißenheim II: Daniel Stein, Johannes Schröder, Robin Link (1), Luis Ehret (2), Carlos Griesbaum (6), Felix Haag (1), Patrick Bertsch (6/2), Jannik Hasemann (2/1), Patrick Velz (5/2), Luka Lederle (1), Sebastian Heimburger (1), Kevin Blum, Silas Jochheim, Michael Cziollek; Trainer: Michael Cziollek

TuS Altenheim II: Thomas Bauer, Marco Wölk (2), Jaimie Heini (2), Timo Leibiger (3), Clément Daul (8/2), Maximilian Maier, Yannick Mild (2/2), Louis Kircher (5/1), Marius Bachmann (4), Marius Heitz (6), Lajos Gavancz (1), Alexandre Michel (2), Marco Weidtmann (1), Lukas Schäfer, Stefan Bayer; Trainer: Stefan Bayer

Schiedsrichter: Franz Halmsteiner (Kehler Turnerschaft), Robert Fautz (Kehler Turnerschaft)

Zuschauer: 75

Gelb: Robin Link (4.), Jannik Hasemann (5.), Patrick Velz (2.), Michael Cziollek (2.) / Jaimie Heini (3.), Marius Heitz (3.), Stefan Bayer (5.)

Strafminuten: 8:10

2 Minuten: Johannes Schröder, Johannes Schröder, Jannik Hasemann, Jannik Hasemann / Stefan Bayer, Marco Wölk, Jaimie Heini, Louis Kircher, Lajos Gavancz

Vergebene Siebenmeter: Patrick Bertsch, Carlos Griesbaum / -

HTV Meißenheim  TuS Altenheim

Zum Seitenanfang