Meißenheim 2 mit mehr Wechselmöglichkeiten im Kellerduell


Mit gerade mal 1 Auswechselspieler trat der ETSV in Meißenheim an. Zu Beginn taten sich die Gelbblauen etwas schwer. Die Hausherren gingen ohne nennenswerte Gegenwehr schnell mit 6:3 in Führung und bauten diese wenig später auf 10:6 (15.) weiter aus. Gegen Ende des ersten Spielabschnitts bekamen die Gelbblauen den Angriff der Meißenheimer auch durch eine Umstellung der Abwehr etwas besser in den Griff. Bis zum Halbzeitpfiff gelang es den Rückstand auf 2 Tore zu reduzieren. Mit 16:14 ging es in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff erzielten die Offenburger beim 17:16 und 18:17 den direkten Anschlusstreffer, versäumten es aber den Ausgleich zu erzielen. Beste Einwurfgelegenheiten wurden ausgelassen. Entweder parierte der gegnerische Torwart oder man scheiterte am Pfosten. Die Hausherren nutzten diese Phase sich ein Polster zu verschaffen und den Vorsprung auf 23:18 auszubauen.

Der ETSV gab sich trotz personell geschwächtem Kader nicht geschlagen und kämpfte sich zurück ins Spiel. Meißenheim behielt aber kühlen Kopf und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Am Ende stand eine 33:28 Niederlage zu Buche. Nun gilt es in der kurzen Winterpause die Wehwehchen auszukurieren und dann im neuen Jahr mit neuem Schwung den Kampf um den Klassenerhalt anzunehmen.

HTV Meißenheim II - ETSV Offenburg 33:28 (16:14)

HTV Meißenheim II: Daniel Stein, Robin Link (1), Max Zürcher, Luis Ehret (4), Maximilian Biegert (3), Patrick Bertsch (6), Johannes Schröder (2), Dustin Ammel (4), Jannik Hasemann (3), Patrick Velz (4/1), Luka Lederle (5), Sebastian Heimburger (1), Kevin Blum, Michael Cziollek; Trainer: Michael Cziollek

ETSV Offenburg: Christopher Seibel, Werner Echle (5/3), Florian Brodowsky (5), Simon Weißer (3), Simon Bönte (1), Marcel Späth, Timo Martens (6), Lutz Klausmann (8); Trainer: Werner Echle

Schiedsrichter: Christian Bartz (TV Gengenbach), Jens Pfluger (SV Ohlsbach)

Zuschauer: 35

Gelb: Patrick Velz (6.), Luka Lederle / Florian Brodowsky (6.), Timo Martens (5.)

Rot (3 Zeitstrafen): - / Timo Martens

Strafminuten: 8:8

2 Minuten: Robin Link, Patrick Bertsch, Jannik Hasemann, Patrick Velz / Timo Martens, Timo Martens, Simon Weißer, Florian Brodowsky

Vergebene Siebenmeter: Maximilian Biegert, Maximilian Biegert / Werner Echle

HTV Meißenheim  ETSV Offenburg

Zum Seitenanfang