Am vergangenen Sonntagabend gastierte die zweite Mannschaft der HSG Ortenau Süd in Nonnenweier.


Das Hinspiel konnte Nonnenweier für sich entscheiden. Allerdings musste man vergangenen Sonntag krankheitsbedingt auf Simon Frenk und Jens Häß verzichten.

Die HSG konnte gleich zu Beginn zwei Tore vorlegen. Der TuS holte diese aber sofort wieder auf. Bis zum 8:8 in der 20. Minute blieb das Spiel spannend, danach konnte sich Nonnenweier mit 3 Toren in Folge einen kleinen Puffer verschaffen. Bis zur Halbzeit spielten sich die Gastgeber sogar einen 6-Tore Vorsprung (17:11) heraus.

In der Abwehr gelang es den Gastgeber zwar die linke Seite der HSG aus dem Spiel zu nehmen, allerdings erzielten vor allem die Mittelmänner der HSG einige Tore. In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit ließ Nonnenweier im bis dato konzentriert gespielten Angriff nach. In der 35. Minute verkürzten die Gäste auf 18:14. Danach fiel knapp 9 Minuten kein Tor. Nach dieser Phase gelang es Nonnenweier Unkonzentriertheiten der Gästeabwehr auszunutzen und den Vorsprung auf zeitweise 7 Tore auszubauen. (22:15, 47. Minute) In den letzten Minuten änderte sich an diesem Vorsprung nicht mehr viel und der TuS entschied die Partie verdient mit 29:22 für sich.

Damit konnte der TuS einen weiteren wichtigen Sieg einfahren. Da die drei Mannschaften an der Tabellenspitze an diesem Spieltag ungeschlagen blieben, bleibt die Tabellensituation wie bisher. Durch die Niederlage der fünftplatzierten SG Hornberg/Lauterbach/Triberg hat Nonnenweier nun einen 8-Punkte Puffer auf den Fünftplatzierten.

TuS Nonnenweier - HSG Ortenau Süd II 29:22 (17:11)

TuS Nonnenweier: Niklas Haag, Dominik Oberle (6/3), Mika Schätzle (3), Pascal Ostermann (1), Jan Dietsche (1), Silas Hug, Jannik Stahl (2), Robin Ziegler (7), Björn Breithaupt, Jonas Mattes (7), Dominik Rubin (2), Jens Häß, Thomas Welle, Simon Frenk, Peter Nippes; Trainer: Thomas Welle

HSG Ortenau Süd II: Adrian Singler, Alexander Zabiensky (1), Sören Ruf (5), Yannick Schwendemann (1), Alexander Kuhnigk (6/1), Florian Zacharias (5), Daniel Kleinert, Jannek Köbele, Fabian Enderlin (1), Daniel Kindle, Noah Wacker (2), Tobias Walter, Sven Bechtold (1), Philip Richini; Trainer: Philip Richini

Schiedsrichter: Marc Feißel (SV Ohlsbach), Frank Sepp (SV Ohlsbach)

Zuschauer: 60

Gelb: Jannik Stahl (2.), Robin Ziegler (9.), Jonas Mattes (2.) / Alexander Kuhnigk (9.), Florian Zacharias (6.), Sven Bechtold

Strafminuten: 0:6

2 Minuten: - / Sören Ruf, Jannek Köbele, Noah Wacker

Vergebener Siebenmeter: Dominik Oberle / -

TuS Nonnenweier   HSG Ortenau Süd

Zum Seitenanfang