21:24 (11:9) Auswärtserfolg bei Reserve des TV Oberkirch.

Die Eisenbahner begannen sehr hektisch und schenkten quasi die ersten Bälle an die Gastgeber. Diese deckten wie erwartet wieder sehr offensiv und obwohl die Mannschaft intensiv darauf vorbereitet wurde beging sie genau jene Fehler, vor denen sie eindringlich gewarnt wurde. Nach dem schnellen 2:0 gelang es dann doch das ein oder andere Mal den Abwehrriegel zu knacken.

Unter anderem begünstigt durch eine frühe Zeitstrafe und der damit verbundenen Überzahl drehten die Gelbblauen die Partie und gingen ihrerseits mit 2:3 in Front. Das Geschehen auf dem Spielfeld beruhigte sich aber nur bedingt. Zum einen hatte der ein oder andere ETSV ‚er sichtlich zu kämpfen mit dem ungewohnten und überaggressiven Abwehrverhalten der Renchtäler, zum anderen aber vor allem auch mit sich selbst.

Klarste Einwurfgelegenheiten wurden schon regelrecht kläglich liegen gelassen. Dass man die Partie im ersten Durchgang trotzdem weitgehend ausgeglichen gestaltete lag auch daran, dass sich die Hausherren gegen die gelbblaue Wand ebenfalls schwer taten Lücken zu finden. Trotzdem sahen sich die Offenburger zur Pause einem 2-Tore-Rückstand ausgesetzt.

Nach Wiederanpfiff und gelang es zwar zusehends mehr Ruhe ins Angriffsspiel zu bringen, dafür ließ man aber in der eigenen Deckungsarbeit die notwendige Konsequenz vermissen. So rannte man weiter dem Rückstand des ersten Spielabschnitts hinterher. Beim Stande von 20:17 nach 47 Minuten ging dann nochmals ein Ruck durch die Mannschaft. Über 20:19 gelang es fünf Minuten vor Abpfiff erstmals wieder den 21:21 Ausgleich zu erzielen. Auch eine Auszeit der Oberkircher hatte nicht die erhoffte Wirkung. Der ETSV nutzte das Momentum und verwandelte fortan die eigenen Angriffe zum verdienten 21:24 Auswärtssieg und rehabilitierte sich somit für die peinliche Heimniederlage vergangenes Wochenende.

TV Oberkirch II - ETSV Offenburg 21:24 (11:9)

TV Oberkirch II: Mathias Neumayer, Marc Saoub, Fabio Birk, Felix Brandstetter (2), Simon Baudendistel (1), Tobias Huschle (1), Marcel Faltien (4), Daniel Beierbach (3), Tobias Börsig (6/4), Marco Eckenfels, Stefan Welle, Jan Ücker (1), Rico Maier (3), Philipp Ücker; Trainer: Frank Brandstetter

ETSV Offenburg: David Lingenfelder (2), Simon Weißer (4), Christian Lederer (6/3), Jens Schendekehl, Yannik Hérelle, Lucas Häusler, Jan Islam, Christian Liebert (5), Jonas Welle (7), Moritz Abele; Trainer: Werner Echle

Schiedsrichter: Thomas Fuchs (TV Willstätt), Volker Fuchs (TV Auenheim)

Gelb: Daniel Beierbach (4.) (4:27), Tobias Huschle (6.) (12:43), Tobias Börsig (3.) (15:40) / Christian Liebert (4.) (17:24), Jonas Welle (4.) (18:34), Christian Lederer (5.) (23:56)

Strafminuten: 12:2

2 Minuten: Felix Brandstetter (3:28), Daniel Beierbach (10:40), Felix Brandstetter (17:54), Jan Ücker (46:08), Daniel Beierbach (47:51), Rico Maier (52:54) / Christian Liebert (20:37)

Vergebene Siebenmeter: Tobias Börsig / David Lingenfelder

TV Oberkirch  ETSV Offenburg

Zum Seitenanfang