Nach den zuletzt eher unglücklichen Niederlagen daheim und auswärts, empfing der TV Alpirsbach am vergangenen Freitag die Reserve des TuS Schutterwald. Das Hinspiel der Hinrunde verloren die Klosterstädter damals recht klar.

Nach einem langen und hart umkämpften Spiel, konnte der TVA im Rückspiel in gewohnter Heimstärke mit 31:24 Toren gewinnen.

Mit von der Partie war der wieder genesene Matthias Süßer. Außerdem bekam das Team Verstärkung durch die alten Landesligisten Tobias Schneider, Krzysztof Lisiecki und Marcus Engisch.

Der TV Alpirsbach startete gewohnt gut in die Partie. Im Angriff wurde das Spiel langsam aufgebaut und meist mit einem darauffolgenden Spielzug erfolgreich beendet. Man war sehr variable was das Tore werfen anging. Ob aus dem Rückraum oder von außen, kaum eine Chance wurde anfangs liegen gelassen. Auch in der Abwehr war kaum ein Durchkommen für die Gastmannschaft. Man stand kompakt und wies kaum Lücken auf. Das einzige Problem waren die schnellen Tempogegenstöße und das Spiel über die zweite Welle der Gäste. Hier konnten sie aufgrund ihrer jungen Mannschaft punkten. So bildete sich insgesamt doch ein kleiner Vorsprung für die Klosterstädter, der zeitweise bis auf 5 Tore in der ersten Halbzeit ausgebaut werden konnte, jedoch auch schnell wieder verkürzt wurde.

Die beiden Teams gingen dann mit einem 14:11 in die Halbzeitpause.

Nun hieß es den Vorsprung auszubauen und den Sieg zu sichern. Dies gelang zu Beginn der zweiten Hälfte gut. Viele einfache Tore konnte erzielt werden und auch in der Abwehr war kaum ein Durchkommen. Zusätzlich wurde dies durch die starke Leistung des Torhüters Philipp Wolpert unterzeichnet. Einen Rückschlag gab es dann Mitte der Halbzeit. Der TVA musste 3 Zeitstrafen gleichzeitig einstecken und der Vorsprung schien sich nun aufzulösen. Doch der Kampfgeiste und Wille der Mannschaft lies auch in Unterzahl nicht nach und völlig verwundert überstand man die Unterzahl ohne Gegentor und konnte sogar auf einige Tore davonziehen.

Nun schien der Ausgang der Partie klar und das Heimteam erhöhte sein Tore Polster bis zum Ende der Partie noch auf 31:24. Vorerst rückt der TV Alpirsbach auf den 9. Tabellenrang vor und schließt damit wieder an das vordere Mittelfeld an. Am nächsten Samstag ist man dann um 18 Uhr zu Gast bei der HSG Ortenau Süd 2.

Es spielten im Tor: Philipp Wolpert, Dirk Meier, Florian Thomas
Auf dem Feld: Nico Käser (3), Tobias Schneider (3), Marcus Engisch (1), Marco Schatz (10/6), Jannik Schaber, Patrick Waller (5), Sven Dehling, Krzysztof Lisiecki (1), Lukas Hennig, Matthias Süßer (8).

TV Alpirsbach/Rötenbach  TuS Schutterwald

Zum Seitenanfang