Schwarzwälder ergattern Punkt gegen starke Gäste aus Nonnenweier.


Nach der zuletzt starken Auswärtsleistung beim Tabellenführer, musste der TVA am vergangenen Wochenende sofort die nächste schwere Aufgabe angehen. Zu Gast war eins der rückrundenstärksten Teams, der TuS Nonnenweier. Nach einem spannende Kampf und aufregenden Schlussphase endete das Spiel mit 27:27. Für den Gastgeber war dies zwar ein Erfolg, doch auch ein Sieg war an diesem Abend sehr gut möglich gewesen.







Die Klosterstädter starten daheim mal wieder mit vollem Kader in die Partie, was viel für das Spiel  versprechen lies. Besser in das Match fanden vorerst jedoch die Gäste aus Nonnenweier, die immer wieder durch schnelle Kombinationen im Angriff Lücken aufreißen konnten und diese erfolgreich nutzen. Die Gastgeber hatten hingegen einige Probleme und konnten an ihre zuletzt gute Leistung erst nach 10 Minuten anknüpfen. Nach dem Ausgleich in der 20. Minute, gelang es ihnen sogar bis auf 4 Tore davon zu ziehen. Dies machte vor allem das schnelle Spiel über Tempogenestöße und zweite Welle möglich. Dazu kam das oftmals gute Zusammenspiel mit dem Kreis. Somit gingen beide Teams beim Zwischenstand von 16:12 Toren in die Halbzeitpause.

An diese Leistung wollte man nun anknöpfen, da auch die Gäste noch lange nicht aufgegeben hatten und nicht zu unterschätzen waren.  Dies machte sich sofort deutlich und es folgte eine sehr gute Phase der Mannschaft aus Nonnenweier. Grund dafür war auch das sehr einseitig angelegte Angriffserhalten der Alpirsbacher, welches sich  nun mehr und mehr auf Einzelaktionen im Rückraum beschränkte. Dazu kam das zu hastige Abschließen in Gleich- und Überzahl, woraus einige Tempogegenstöße der Gäste resultierten. Daher gingen die Badener 10 Minuten vor Schluss in Führung, was wenig in die Karten der Alpirsbacher spielte.

Dennoch kämpften sie in Abwehr und Angriff um jeden Ball und es wurden spannende Schlussminuten. Beim Spielstand von 27:27 Toren in der letzten Minute und Ballbesitz für Nonnenweier, gelang es dem TVA den Ball zu ergattern, jedoch konnte der drauf folgende Tempogegenstoß  leider nicht verwertet werden. Trotzdem ist der Punkt ein wichtiger Gewinn im Abstiegskampf des TV Alpirsbach.

Das nächste Spiel findet dann am 07.07.18 um 20 Uhr in Alpirsbach gegen den Tabellennachbar aus Kehl statt. Ein Sieg ist hier Pflicht, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen auszubauen.

TV Alpirsbach/Rötenbach: Philipp Wolpert und Florian Thomas;  Matthias Benz, Matthias Süßer (4), Marcus Engisch (1), Nico Käser (8/1), Patrick Waller (4/1), Florian Krüger (3), Benjamin Haas (3), Vincent Wright, Lukas Hennig, Tim Wissmann (3), Marco Schatz (1), Matthias Gaiser.

TV Alpirsbach/Rötenbach  TuS Nonnenweier

 

Zum Seitenanfang