Am vergangenen Samstag empfing die SG Hornberg/Lauterbach/Triberg die benachbarte SG Schramberg zum Schwarzwaldderby in der Bezirksklasse.


Die vollbesetzte Hornberger Sporthalle konnte gleich in der ersten Minute den ersten Treffer für die Hausherren, sowie postwendend das erste Tor der Gäste bejubeln. Fortan stabilisierten beide Mannschaft die Abwehrarbeit und nur mit viel Aufwand konnte ein Tor erzielt werden. Die erste Viertelstunde verlief ausgeglichen (7:7), anschließend konnten sich die Gäste erstmals 2 Tore absetzen. Grund hierfür war die geringe Chancenauswertung der Mannen um HLT-Trainer Jürgen Storz. Vermochte man es noch in den ersten Minuten jede klare Torgelegenheit zu verwerten, kam es nun zu Unkonzentriertheiten im Abschluss, die die SG Schramberg mit schnellen Gegenstößen gleich doppelt bestrafte. Kurz vor der Pause konnte Maximo Schaumann auf 13:15 verkürzen und mit diesem Stand ging es in die wohlverdiente Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitansprache starteten beide Mannschaften etwas holprig in das bis dahin sehr spannende und sehenswerte Schwarzwaldderby, erst nach 4 Minuten fiel das erste Tor durch Matthias Langenbacher, welcher darauffolgend zum 14:15 und sogar zum Ausgleich (15:15) einnetzte. Im weiteren Verlauf blieb die Partie sehr spannend, beide Mannschaften kämpften leidenschaftlich in der Abwehr und im Angriff bemühte man sich um jedes Tor. Eine Disqualifikation für Frank Ecker schwächte die Mannschaft zusätzlich, ebenso schwindeten langsam die Kraftreserven bei der SG HLT. Dies machte sich in einem schwächeren Rückzugsverhalten, sowie einer schlechteren Chancenauswertung bemerkbar. Dadurch begünstigt schaffte es die SG Schramberg sich auf 18:21 abzusetzen. Trainer Jürgen Storz nahm folgerichtig eine Auszeit, um seine Jungs auf eine Aufholjagd in der Schlussviertelstunde einzuschwören.

In den letzten 15 Minuten stemmte sich die SG HLT gegen die drohende Niederlage, am Ende war es aber die konsequentere Spielweise der Gäste, die den Gastgebern das Genick brach. Schließlich siegte die SG Schramberg mit 24:28 und entführte damit die Punkte aus der Hornbeger Sporthalle.

Die SG HLT bleibt mit dieser Niederlage weiterhin im Mittelfeld der Tabelle. Weiter geht es mit der Partie am kommenden Samstag gegen die Südbadenligareserve aus Elgersweier 2.

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg - SG Schramberg 1858 24:28 (13:15)

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg: Dennis Arnold (1), Bruno Kürner (1), Matthias Langenbacher (9), Jan Moosmann (1), Andreas Moosmann, Finn Maurer, Ronny Wackerzapp, Benedikt Molitor, Maximo Schaumann (3), Frank Ecker, Felix Moosmann (5/1), Robin Storz (4/1); Trainer: Jürgen Storz

SG Schramberg 1858: Marvin Werner (10/4), Jonas Meyer (1), Marco Meyer, Angelo Broghammer, Tobias Fleig (2), Dominik Fix (3), Tim Tobias Hirt (3), Tobias Harter, Stefan Aßfalg (9), Matthias Gebert, Benjamin Fehrenbach, Dominik Thörmer, Marc Warwas, Marlon Krissler; Trainer: Benjamin Fehrenbach

Schiedsrichter: Frank Sepp (SV Ohlsbach), Marc Feissel (TV Willstätt)

Zuschauer: 400

Gelb: Matthias Langenbacher (2.), Maximo Schaumann / Jonas Meyer, Stefan Aßfalg (4.), Benjamin Fehrenbach

Rot Disqualifikation: Frank Ecker / -

Strafminuten: 4:8

2 Minuten: Dennis Arnold, Matthias Langenbacher / Marvin Werner, Tobias Fleig, Tobias Fleig, Tim Tobias Hirt

Vergebene Siebenmeter: Matthias Langenbacher, Matthias Langenbacher, Felix Moosmann / Marvin Werner, Marvin Werner

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg  SG Schramberg 1858

Zum Seitenanfang