Im Spitzenspiel der Handball-Bezirksklasse an diesem Wochenende mussten sich die Herren 2 schlussendlich trotz großem Kampf dem Team aus Bietigheim und Durmersheim geschlagen geben.


Von Anfang an entwickelte sich eine spannende Partie, die von starken Abwehrreihen und vielen Zeitstrafen auf beiden Seiten geprägt war. In Halbzeit 1 gelang es über 30 Minuten keiner Mannschaft sich vorentscheidend abzusetzen. Im Angriff versäumte man es, die gegnerische Abwehr in Bewegung zu bekommen und so gelang es nur selten klare Torchancen herauszuspielen. In die Pause ging es beim Spielstand von 9:9.

Den besseren Start in Halbzeit 2 hatte die HSG Hardt. Auf Seiten der SGMK 2 lief im Angriff nur wenig zusammen und man musste im Umschaltspiel einige schnelle Gegentore verkraften. Folge war ein 16:11 Rückstand in der 40. Spielminute. Daraufhin schaltete man in der Abwehr einen Gang hoch und lieferte dem Heimteam einen großen Kampf; über 18:16 gelang in Spielminute 54 beim 20:20 erstmals wieder der Ausgleich. In Minute 58 gelang Michael Freyer mit dem 21:22 sogar die Führung.

Die letzten 90 Sekunden waren nichts mehr für schwache Nerven. Nach abermaligem Ausgleich durch die HSG Hardt gelang es der SGMK 2 nicht mehr ihren Angriff erfolgreich abzuschließen. Im Gegenzug kassierte man per Siebenmeter noch den mehr als bitteren Treffer zum Endstand.

Dennoch eine starke kämpferische Leistung die Mut für die noch ausstehenden Spiele der Saison 19/20 macht!

HSG Hardt 1 – SGMK 2: 23:22 (9:9)

Für die SGMK 2 spielten: Lukas Treuer, Hannes Niethammer (im Tor); Patryk Dzierzawski 8/4, Pius Jülch 4, Paul Freyer 4/1, Michael Freyer 2, Leon Gruttke, Luca Quintieri, Gawain Stahlberger, Dominik Ströhm je 1, Robin Ziegler, Tobias Anselm und Daniel Jung.

HSG Hardt  SG Muggensturm/Kuppenheim

Zum Seitenanfang