Trotz eines aufopferungsvollen Kampfes mit dezimiertem Kader schnupperte die HSG Konstanz bis zur letzten Sekunde am Sieg oder zumindest einem hochverdienten Punkt. Doch drei Sekunden vor Schluss traf der überragende Jo Gerrit Genz mit seinem zehnten Treffer für den ASV Hamm zum glücklichen 28:27 (14:15)-Sieg und erneut ins Mark der Gelb-Blauen. Am Samstag geht es für die HSG im noch nicht verlorenen Kampf um den Klassenerhalt in Gummersbach weiter.

Mit einem vor allem auf Grund einer ganz starken zweiten Halbzeit hochverdienten 30:28 (16:17)-Heimerfolg hat der HBW Balingen-Weilstetten einen weiteren, großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht.


Es herrscht nach wie vor Hochspannung im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Am Mittwoch, 19 Uhr, besteht für die HSG Konstanz im Nachholspiel gegen den ASV Hamm (kostenloser Livestream auf www.hsgkonstanz.de/livestream) die Chance, wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib gutzumachen. Erneut mit Rückendeckung der Fans in der „Schänzle-Hölle“. Ein paar Restkarten sind ab 17.30 Uhr an der Abendkasse oder vorab über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich.


Es sind nur noch vier Spieltage in der Handball-Bundesliga, bis die letzten Entscheidungen gefallen sind. Vier Spieltage in weniger als zwei Wochen und das in einer Zeit, in der Spieler, Trainer und sonstige Verantwortliche normalerweise längst im Urlaub sind. Das wird für alle nochmals richtig intensiv, und für den HBW Balingen-Weilstetten geht die Saison-Crunch-Time mit dem Heimspiel am Mittwoch (19 Uhr) gegen die HSG Wetzlar los. Spielbeginn in der Balinger SparkassenArena ist am Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr.

 


Es kribbelt schon. Nicht nur, weil am Freitag, 20 Uhr, für Zweitligist HSG Konstanz ein ganz wichtiges Spiel um den Klassenerhalt gegen den direkten Tabellennachbarn Wilhelmshavener HV bevorsteht (kostenloser Livestream auf www.hsgkonstanz.de/livestream). Nach über sechs Monaten sind erstmals wieder Fans in der „Schänzle-Hölle“ mit dabei. Eine Handvoll Restkarten sind ab 18.30 Uhr an der Abendkasse oder vorab über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich.

Es war ein würdiges Finale, am Ende setzte sich der VfL Eintracht Hagen verdient durch. Der HC Oppenweiler/Backnang musste sich dem Topfavoriten der Aufstiegsrunde der Drittligisten auch im Rückspiel geschlagen geben.

 

 

23:18 führte die HSG Konstanz (45.) und 26:23 (51.) – doch am Ende bejubelte der Wilhelmshavener HV trotz fantastischer Unterstützung der HSG-Fans von den Rängen einen 29:28 (8:12)-Auswärtssieg am Bodensee.

Zum Seitenanfang