Die Vorbereitungszeit in der Handball-Bundesliga ist vorbei. Mit den Erstrunden-Turnieren im DHB-Pokal starten die Pflichtspiele und für die Mannschaft von Chef-Trainer Jens Bürkle hat gleich einen ganz dicken Brocken vor der Brust.


Die Gallier treffen am Samstagabend auf den etablierten Erstligisten HSG Wetzlar. Ob dabei der Heimvorteil ausreicht, um gegen die Mittelhessen den 28. Heimsieg in Folge einzufahren, bleibt abzuwarten.

Dass der HBW vielleicht den Heimvorteil gegen die HSG Wetzlar nutzen kann, liegt daran, dass der Longericher SC aus der 3. Liga West keine Möglichkeit sah, das Turnier den Vorgaben entsprechen auszurichten. „So ein bisschen hatte ich darauf gehofft, dass das Erstrunden-Turnier in Balingen stattfindet“, freute sich HBW-Coach Jens Bürkle, dass er mit seiner Mannschaft nicht reisen muss.

Das erste Halbfinale beim Turnier in Balingen bestreiten der Longericher SC und Zweitliga-Absteiger TV Großwallstadt. Spielbeginn ist um 16 Uhr. Der TV Großwallstadt dürfte leichter Favorit sein, aber es muss sich erst zeigen, wie sich die Franken nach dem Abstieg wieder gefunden haben. Der Longericher SC hat sich als Tabellensechster der 3. Liga West für den DHB-Pokal qualifiziert und hat gegen Großwallstadt nichts zu verlieren. Der Gewinner aus dieser Partie trifft am Sonntagnachmittag, ebenfalls um 16 Uhr in der Balinger SparkassenArena, entweder auf Gastgeber Balingen-Weilstetten oder die HSG Wetzlar.

Das Duell zwischen den Gallier und den Hessen aus Wetzlar beginnt um 19 Uhr. Die HSG befindet sich in bestechender Frühform. Das hat die Mannschaft von Trainer Kai Wandschneider am vergangenen Wochenende beim Internationalen Heide-Cup in Schneverdingen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ohne Niederlage erreichte der Erstligist das Finale, in dem er auf die Füchse Berlin traf. Die Hauptstädter hatten über 60 Minuten eigentlich nie die Chance, das Spiel zu gewinnen und mussten sich den Lahnstädter am Ende geschlagen geben.

Für die Hausherren aus Balingen ist der Pokalfight ein willkommener Gradmesser für die neue Saison. Spätestens in diesem Spiel wird es sich zeigen, wie weit die Schere zwischen einem etablierten und gestandenen Erstligisten und dem Aufsteiger aus dem Schwäbischen auseinandergeht. Für das erste Pflichtspiel wird Chef-Trainer Jens Bürkle weiterhin auf Spielmacher Martin Strobel und auch auf Jona Schoch verzichten müssen. „Ich hoffe, dass uns die HBW-Fans, wie in der vergangenen Saison, lautstark unterstützen werden und mit Ihnen im Rücken ist alles möglich“, hofft Trainer Jens Bürkle, dass die Mannschaft zusammen mit einer stimmungsvollen Atmosphäre, die Ausfälle der zwei Schlüsselspieler kompensieren kann.

Das Endspiel, bei dem es um den Einzug ins Achtelfinale geht, wird am Sonntagnachmittag, um 16 Uhr angepfiffen.

Für das Erstrunden-Turnier, das es in dieser Form so ab dem nächsten Jahr nicht mehr geben wird, gibt es noch ausreichend Steh- und Sitzplatzkarten. Für Handball-Fans der Region eine seltene Gelegenheit für ein Bundesligaduell noch Tickets zu bekommen. „In der kommenden Saison, in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, wird das mit Sicherheit nicht mehr so oft der Fall sein“, empfiehlt der HBW-Coach den Fans die Gelegenheit zu nutzen.

Alle Spiele der ersten Runde im DHB-Pokal

Uhrzeit Heim - Gast
14:00 TV Emsdetten - Dessau-Rosslauer HV 06
14:30 BTB Aachen 1908 - TSB Heilbronn-Horkheim
15:00 TSV Altenholz - SC DHfK Leizpig
15:00 Die Eulen Ludwigshafen - SG Leutershausen
16:00 TuSEM Essen - 1. VfL Potsdam
16:00 HC Empro Rostock - Oranienburger HC
16:00 SC Magdeburg - Northeimer HC
16:00 TV Großwallstadt - Longericher SC
16:00 HSG Bergische Panther - Wilhelmshvener HV
16:00 TuS Fürstenfeldbruck - HC Elbflorenz 2006
16:30 HSG Krefeld - Füchse Berlin
16:30 MT Melsungen - DJK Rimpar Wölfe
17:00 Mecklenburger Stiere Schwein - SG Flensburg Handewitt
17:00 TVB Stuttgart - HSC 2000 Coburg
17:00 TSV Bayer Dormagen - HC Rhein Viking
17:00 ThSV Eisenach - HC Erlangen
17:00 THW Kiel - Eintracht Baunatal
17:00 TuS Ferndorf - SG Nussloch
17:30 EHV Aue - HSG Konstanz
18:00 HSG Nordhorn-Lingen - SG Schalksmühle Halver
18:30 Eintracht Hildesheim - TBV Lemgo Lippe
18:30 TSV GWD Minden - ASV Hamm Westrfalen
19:00 VfL Eintracht Hagen - Handball Sport Verein Hamburg
19:00 TuS N-Lübbecke - TuS Spenge
19:00 HBW Balingen-Weilstetten - HSG Wetzlar
19:00 Bergischer HV - TGS Pforzheim
19:00 TSV Hannover-Burgdorf - ATSV Habenhausen
19:30 VfL Gummersbach - VfL Lübeck-Schwartau
19:30 Rhein-Neckar Löwen - HG Saarlouis
19:30 SG BBM Bietigheim - HSG Rodgau Nieder-Roden
19:30 Frisch Auf! Göppingen - TuS 04 Dansenberg
20:00 TV 05/07 Hüttenberg - HSG Hanau
       

HBW Balingen-Weilstetten  HSG Wetzlar

Zum Seitenanfang