Das Handball-Highlight des Jahres im Renchtal endete am Montagabend mit einem standesgemäßen 38:24 (20:14)-Erfolg des Handball-Bundesligisten Frisch Auf Göppingen gegen die Auswahl »TuS Oppenau und Freunde« in der Günter-Bimmerle-Halle vor 250 Fans.






Natürlich hatte der klar favorisierte Bundesligist FA Göppingen zum Auftakt seines fünftägigen Trainingslagers im Spiel gegen die Auswahl bestehende aus Bezirksklassen- bis Südbadenliga-Handballern aus Oppenau, Oberkirch, Ottenhöfen und dem Hanauerland klare Vorteile – trotzdem war die Partie nie einseitig, auch wenn die Schützlinge von FA-Coach Hartmut Mayerhoffer zeitweise mit acht und neun Toren führten. Vor allem in den ersten 20 Minuten hielt die von Kim Kursch und Stephan Schindler gecoachte Auswahl gut mit (9:12/20. Minute), doch technische Fehler im Angriff wurden mit schnellen Kontern gnadenlos bestraft.

2:0 führte Frisch-Auf , dann erzielte Tomislav Barberic (TV Oberkirch) den 1:2-Anschluss und Keeper Mathias Neumayer sicherte sich bei zwei Super-Paraden den Beifall der Fans. Die Stimmung in der Günter-Bimmerle-Halle war danach hervorragend. 3:8 betrug der Rückstand der Auswahl nach zehn Minuten, 9:12 nach 20 Minuten. Der Sechs-Tore-Rückstand zur Pause war ein achtbares Ergebnis. »Das kann sich doch sehen lassen, oder?«, war Tomislav Barberic auf dem Weg in die Kabine sichtlich zufrieden. »Wir hatten am vergangenen Freitag einmal zusammen trainiert, konnten nur zwei Spielzüge einstudieren«, verriet der Spielmacher und Kapitän des Südbadenligisten TV Oberkirch.

Sechs-Tore-Rückstand

Bis zur 40. Minute hielten die Schützlinge von Kim Kursch den Sechs-Tore-Rückstand, dann gab es einen kurzzeitigen Einbruch, bedingt durch eine Mehrzahl an technischen Fehlern aufgrund der Umstellung in der Göppingener Abwehr auf die 5:1-Variante. Der Bundesligist zog bis zehn Minuten vor Spielende auf 31:21 weg und führte in der 55. Minute 35:22.

Trotzdem war die 24:38-Niederlage am Ende ein respektables Ergebnis für den TuS Oppenau und seine Freunde. Ein Sonderlob verdienten sich die drei Auswahl-Torhüter Mathias Neumayer und Stefan Welle (beide TuS Oppenau) sowie Björn Vahlenkamp (HSG Hanauerland). Bei etwas mehr Glück (über ein halbes Dutzen Pfosten- und Lattentreffer) hätte das Ergebnis noch etwas freundlicher ausfallen können.

TuS Oppenau und Freunde – FA Göppingen 24:38 (14:20)

Oppenau: Vahlenkampf, Welle, Neumayer; Julian Spinner 3, L. Huber, Müller 1, Schnurr 5, Fies 1, T. Roll 2, N. Huber, F. Kimmig 1, Maier, Schlenk 1, M. Huber 2, Siefermann 3/1, P. Kimmig , A. Huber, Micu 4, Jürgen Spinner, Barberic 1, S. Huber.

FA Göppingen: Kastelic, Theilinger, Rebmann; Kneule 2, Neudeck 3, Knezevic 1, Peric 4/1, Sliskovic 3, Sörensen 3, Schiller 6/2, Rentschler 5/2, Predragovic 2, Hermann 6, Zelenovic 1, Kozina 2.

TuS Oppenau  Frisch Auf! Göppingen

Zum Seitenanfang