Der Höhenflug des TSV Rödelsee hält an. Mit 8:0 Punkten führt Rödelsee aktuell die Tabelle der Oberliga Bayern an.


Mit nur einem Minuspunkt versehen empfing der TSV Haunstetten die bis dato noch verlustpunktfreien Herren des TSV Rödelsee. Dementsprechend gingen beide konzentriert an die Arbeit und ließen den Gegnern wenig Spielraum. Haunstetten schaffte beim 7:5 erstmals eine Führung mit zwei Toren. Doch das Glücksgefühl konnte nicht lange ausgekostet werden. Rödelsee erkämpfte sich beim 9:10 die Führung. Das sich Haunstettens Abwehrstratege dann Markus Schaudt am Knie verletzte, verhinderte einen erneuten Vorteil der Hausherren. Beim Seitenwechsel lagen die Gäste mit 17:15 in Front.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte es Haunstetten wissen und war beim 18:18 wieder auf Augenhöhe. Rödelsee konterte erneut und setzte sich in der Folge mit 20:23 ab. Dies war der erste Schritt in Richtung Sieg. Haunstetten versuchte nochmals mit verschiedenen Varianten in der Abwehr das Spiel zu kippen. Der Schuss ging jedoch nach hinten los. Rödelsee setzte sich weiter ab und spielte die Zeit clever herunter.

TSV Haunstetten: Wiesner 6, Horner 5, Schnitzlein 3, Elfinger 2, Bause 2, Zimmerly 2, Fuchs 1, Albrecht 1, Tischinger 1, Schaudt 1, Rieber 1.

TSV Rödelsee: Michal Tonar 13/5, Andreas Paul 5, Andre Deis 4, Jan Kästner 3, Bastian Demel 3, Gabor Csorba 2, Radovan Suchy 2, Maximilian Häckner 1.

TSV Haunstetten  TSV Rödelsee

Zum Seitenanfang