Der TuS Hugsweier, TV Lahr und die JSG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell haben eine neue Jugendspielgemeinschaft gegründet.


„Nach reiflicher Überlegung im TuS Hugsweier, und einger Abstimmung mit dem TV Lahr haben wir beschlossen, zur nächsten Saison, mit der JSG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell eine Jugendspielgemeinschaft zu bilden“, so Günter Noll, Abteilungsleiter Handball vom TuS Hugsweier.

Vorerst soll die JSG unter dem extrem langen Namen JSG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell/Hugsweier und Lahr, auftreten. Innerhalb des TuS Hugsweier ist ein Wettbewerb zur Namens- und Logofindung ins Leben gerufen worden.

Ziel der neuen JSG ist es in jeder Altersstufe mindestens eine Mannschaft bilden zu können und durch gezieltes und fachlich kompetentes Training möglichst hochklassig spielen zu können. „So wollen wir den Kindern und Jugendlichen in der Jugend und auch hinterher eine Perspektive bieten in einem der beteiligten Vereine Handball spielen zu können, ohne wechseln zu müssen“, so der Abteilungsleiter Noll.

Aktuell kann für die kommenden Saison 2018/2019 berichtet werden, dass die aktuellen Mannschaften auf jeden Fall zusammenbleiben und wie folgt aufgestellt werden:
E-Mädchen oder gemischte E-Jugend
D-Mädchen
C-Mädchen

Die Trainingszeiten in der Mauerfeldhalle werden auch bestehen bleiben.

„Für alle Hugsweierer Jungs besteht nun auch wieder die Möglichkeit ohne Vereinswechsel oder Beantragung von Gastspielrecht, Handball im TuS Hugsweier zu spielen“, führt Noll aus.

Zunächst stehen noch organisatorische Details zur Abstimmung, wie die Namensfindung. Doch bereits jetzt dankt der Abteilungleiter handball Günter Noll allen Beteiligten Vereinen für die vertrauensvolle und offene Kommunikation und wünscht der neuen JSG einen guten Start und viel Erfolg.

JSG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell  SG Hugsweier/Lahr

Zum Seitenanfang