Durch eine Spielverlegung mussten die Herren der TGA gleich zweimal diese Woche ran.


Im ersten Spiel unter der Woche empfing die TGA die Reserve des ESV Freiburg. Trotz eines dünnen Kaders konnte die Mannschaft von Daniel Feindel einen Erfolg verbuchen.

Dank "kräfteschonender"Spielweise, viel Konzentration und Moral hielten die Hausherren die Gäste über die komplette Spielzeit auf Distanz. Am Ende stand ein hochverdienter 28:20 Sieg für Altdorf.

Mit breiter Brust und noch dünnerem Kader reiste die TGA dann am Samstag nach Zähringen. Die Freiburger waren zwar die klaren Favoriten, die TGA hatte jedoch nichts zu verlieren…

…und wie es dann so läuft: Zur Halbzeit hieß es 16:13 für die Gäste! Mit langen Angriffen, Moral und etwas Glück im Angriff gelang es der TGA, die Gastgeber zu ärgern.

In der zweiten Halbzeit verließ die TGA dann das Wurfglück komplett und die Zähringer spielten ihrerseits ihre große Routine aus. Der Endstand von 27:22 war zwar leistungsgerecht, aus Sicht der TGA wäre aber sicherlich mehr drin gewesen.

Am kommenden Sonntag muss Altdorf zum nächsten Auswärtsspiel in Todtnau antreten.

TSV Alemannia Freiburg-Zähringen  TG Altdorf  ESV Freiburg

Zum Seitenanfang