Der SV Zunsweier II verlor am Samstagabend gegen die SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell überraschend mit 26:30.


Der SVZ startete holprig in die Partie. Fehlversuche und eine zu passiv agierende Abwehr bestimmten das Bild. Die SG kam so zu einfachen Toren und konnte das Spiel offen gestalten. 9:9 nach 15 Minuten. Eine Auszeit brachte auch nicht die nötige Inspiration. So ging es mit 15:15 in die Kabinen. Zunsweier kam verändert aus der Pause. Im Angriff ging man jetzt konsequent ins Eins gegen Eins, was entweder zum Strafwurf oder direkten Torerfolg führte.

Zur 40. Minute und einer Führung von 20:16 schien der Weg gefunden. Von wegen!!! Der SVZ versäumte es jetzt, die Entscheidung herbeizuführen. Die Möglichkeit des schnellen Spiels in Form der ersten und zweiten Welle wurde komplett vernachlässigt. Das kam der Spielweise des Gegners entgegen. Die SG konnte so zur 51. Minute mit 24:23 in Führung gehen und baute diese aufgrund der mangelnden Gegenwehr zur 56. Minute auf 29:23 aus. Die Bemühungen des SVZ in der Schlussphase brachten lediglich eine Ergebniskosmetik.

So verlor der SVZ II am Ende verdient mit 26:30. Die Mannschaft hat jetzt Zeit, diese wiederum unnötige Niederlage aufzuarbeiten und gegenzusteuern. Denn weiter geht es erst wieder am 9. März im Heimspiel gegen den FV Unterharmersbach. Anpfiff in der Zunsarena ist um 18 Uhr.

SV Zunsweier II – SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell 26:30 (15:15)

SVZ: Lars Möschle, Max Mild, Sven Nolte 5, Louis Huber 1, Moritz Arnold 1, Rico Feißt 5, Torben Spinner, Fabian Brüderle, Jan Kofler 10/4, David Spitzmüller, Dominik Futterer, Enrico Bauch 2, Moritz Beck 2.

SV Zunsweier  SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell

 

Zum Seitenanfang