Die Damen 1 des TuS Steißlingen geben nach siebenmonatiger Pause ihr Heimcomeback und präsentieren sich dabei in guter Verfassung.

TuS Steißlingen – TSG Seckenheim 27:22 (18:9)

Gegen den Aufsteiger TSG Seckenheim dominiert die Spoo-Sieben die Begegnung von Beginn an und am Ende steht ein souveräner 27:22-Heimsieg auf der Habenseite.

Die Steißlingerinnen gingen hoch motiviert in das Duell und wollten von Anfang an zeigen, dass es an diesem Sonntagnachmittag für die Gäste aus Mannheim nichts zu holen geben sollte. Die offensive Abwehr mit Kapitänin Lena Störr auf der Spitze arbeitete direkt gut gegen die Seckenheimerinnen und auch TuS-Hüterin Jeanette Pfahl erwischte einen starken Tag, konnte sie sich sogleich mit einigen Paraden auszeichnen. Aus der Defensive schaltete der TuS dann schnell um und so führten die Blau-Weißen nach einer knappen Viertelstunde mit 8:3. Seckenheim versuchte nun, mit einer Timeout den Steißlinger Lauf zu stoppen, doch dies gelang nicht wirklich und TuS-Kreisläuferin Alina Bauer markierte mit ihrem Treffer zum 18:9 das letzte Tor im ersten Spielabschnitt.

Dementsprechend war die Vorentscheidung in diesem Spiel bereits gefallen, machte Steißlingen doch nicht den Eindruck, dass sie nachlassen würden und die TSG noch einmal herankommen lassen würden. So zogen die Hegauerinnen weiter ihre Kreise und überzeugten vor allem durch ihr Tempospiel. Durch einen Doppelschlag von Carla Bickel erhöhte der TuS auf 25:13 (40. Minute) und es drohte ein Debakel für Seckenheim zu werden. Allerdings schlich sich bei Steißlingen nun der Schlendrian ein. Die Passqualität ließ nach und man leistete sich einen technischen Fehler nach dem anderen, zudem wurden die Lücken in der Abwehr immer größer. Diese ungewohnten Schwächen nutzte Seckenheim aus, um auf 26:20 (52. Minute) zu verkürzen. Doch für mehr als eine Ergebniskorrektur reichte es nicht mehr und am Ende gewannen die Blau-Weißen völlig verdient mit 27:22, sodass sie weiterhin ungeschlagen sind.

Für den TuS spielten: Pfahl, Riebel, Auer (Tor); Störr (1/1), Bauer (6), Röh (4/2), Bickel (3), Lang (1), R. Maier (1), Müller (5), Rimmele, Martin, L. Maier (5/2), Espinosa (1)

 

 

 

Zum Seitenanfang