Hoffnungsvoll geht die JSG ZEGO in die Saison. H. v. l.: Mara Boschert, Nora Schmiederer, Marit Petersen, Lilly Huber, Nele Zapf, Monja Schoner, Mia Letsche, Betreuerin Alexandra Schmeyer. V. v. l.: Trainer Oli Schmeyer, Annabelle Andre, Lea Künstle, Tamina Schmiederer, Inga Bohnsack, Pauline Karcher, Nina Schmeyer, Julia Lehmann, Trainerin Swetlana Wild. Es fehlen: Carla Fritsch, Lorena Frühn, Sina Fuchs, Luisa Sauerbrey, Milena Schepelev, Evelyn Stremel, Celia Jenne, Nele Engler, Julia Koschny. ©Privatfoto
Hoffnungsvoll geht die JSG ZEGO in die Saison. H. v. l.: Mara Boschert, Nora Schmiederer, Marit Petersen, Lilly Huber, Nele Zapf, Monja Schoner, Mia Letsche, Betreuerin Alexandra Schmeyer. V. v. l.: Trainer Oli Schmeyer, Annabelle Andre, Lea Künstle, Tamina Schmiederer, Inga Bohnsack, Pauline Karcher, Nina Schmeyer, Julia Lehmann, Trainerin Swetlana Wild. Es fehlen: Carla Fritsch, Lorena Frühn, Sina Fuchs, Luisa Sauerbrey, Milena Schepelev, Evelyn Stremel, Celia Jenne, Nele Engler, Julia Koschny. ©Privatfoto Der Oberliga-Aufstieg ist der verdiente Lohn für die Südbadenliga-Meisterinnen von der JSG ZEGO. Auch im zweiten Jahr in Folge gab es keine Qualifikationsspiele. 

Das erste Heimspiel in der BWOL hatten die Mädels der SG Kappelwindeck/Steinbach am Samstag, den 24.10.2020, in der Bühler Schwarzwaldhalle, gegen den bislang unbekannten Gegner aus Stuttgart.

Glanzvoller Sieg auch im letzten Saisonspiel bestätigt eindrucksvoll den Meistertitel in der Oberliga Baden-Württemberg.

Am Samstag sahen die Zuschauer eine körperlich weit überlegene aber eher sehr schwache Partie der weiblichen B-Jugend der SG Kappelwindeck/Steinbach.

Am Dienstagabend fand das Nachholspiel der B1 gegen den TV Nellingen statt, bei dem es darum ging, den aktuellen zweiten Platz zu verteidigen, um dem Ziel der deutschen Meisterschaft ein Stück näher zu kommen.

Mit einem erneut klaren Sieg gegen die HSG Freiburg sicherten sich die Rebländerinnen einen Spieltag vor Ende der Runde nach 2018 wieder den Titel.

Zum Seitenanfang