Mit breiter Brust fuhr das Team von Arnold Manz nach Nellingen.


Die Mädels wussten zwar, dass der Bundesliganachwuchs noch ungeschlagen war, aber das Vertrauen in die eigene Stärke war groß. Der Beginn des Spiel war zäh. Die SG Abwehr um die richtig gut aufgelegte Svenja Wunsch (3 gehaltene Strafwürfe) stand aber sehr konzentriert. Der Angriff hatte jedoch Abschlusspech. Fünf Lattentreffer und mehrere Fehlwürfe trübten die Stimmung zunächst. Dennoch ließen sich die Rebländerinnen nicht beirren und hielten die Partie ausgeglichen (2:2; 4:4; 6:6). Zum Ende der ersten Halbzeit erhöhte sich die Wurfausbeute und es ging mit verdientem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause.

Nach der Pause erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start. In der 36. Minute war der Ausgleich hergestellt (14:14). Mit drei Toren in Folge von Stephie Elies gingen die Mädels wieder in Front. Der Vorsprung wurde gehalten, sodass die Trainerin des TVN eine Auszeit nehmen musste. Die Umstellung auf doppelte Manndeckung des Rückraums ging dann für die Gastgeber voll nach hinten los, als Karen Klöpfer die Räume nutzte und vorentscheidende Treffer erzielen konnte.  Innerhalb von fünf Minuten wuchs der Vorsprung auf sechs Tore (49.min. 19:25).

Jetzt konnten die nachgereisten B-Mädchen ihr Können zeigen. Mareike Ast, Franka Riedl und Janina Jülg fügten sich problemlos ein. Letztgenannte konnte sich unter dem Jubel der mitgereisten Fans sogar in die Torschützenliste eintragen. Dass das Spiel am Ende nur mit zwei Toren gewonnen wurde soll die Leistung des Teams um die Toptorjägerinnen Fitore Aliu und Laetitia Quist nicht schmälern.

In zwei Wochen (29.10. 13 h ) gilt es in der Sporthalle Bühl die gewonnene Tabellenführung zu verteidigen. Dann geht es gegen den Nachwuchs des Deutschen Meisters, BBM Bietigheim. Wie stark dieses Team ist, kann noch nicht eingeschätzt werden. Mit entsprechender Einstellung wird das Team auch diese Aufgabe meistern.

SG Kappelwindeck/Steinbach

Die überzeugend auftretende Laetitia Quist beim Torwurf !

TV Nellingen - SG Kappelwindeck/Steinbach 27:29 (10:12)

TV Nellingen: Antonia Amann (3), Leonie Strack (8), Luisa Scherer (2), Lea Allmendinger (5), Laura Dobler (2), Nadja Straub (1), Alessa Schmid (4/1), Chiara Scherer, Vanessa Kirschner (2), Sabrina Hahn, Lisa Götz, Lara Havjar, Veronika Goldammer; Trainer: Michael Steinkönig

SG Kappelwindeck/Steinbach: Fabienne Gaumet, Karen Klöpfer (2), Janina Horn (1), Mareike Ast, Janina Jülg (1), Fitore Aliu (10/3), Karla Höhne (1), Svenja Wunsch, Stephanie Elies (5), Franka Riedl, Laetitia Quist (9), Naomi Baumann; Trainer: Arnold Manz

Schiedsrichter: Dennis Bastian (HSG Fridingen/Mühlheim), Stefan Schick (HSG Neckartal)

Zuschauer: 50

Gelb: Lea Allmendinger (2.) (10:15), Veronika Goldammer (2.) (41:17), Antonia Amann (2.) (52:36) / Fitore Aliu (18:23), Stephanie Elies (2.) (23:02), Laetitia Quist (2.) (30:55)

Strafminuten: 4:4

2 Minuten: Lea Allmendinger (17:09), Lea Allmendinger (52:52) / Fitore Aliu (18:45), Fitore Aliu (41:17)

Vergebene Siebenmeter: Lara Havjar, Alessa Schmid, Alessa Schmid / Fitore Aliu

TV Nellingen  SG Kappelwindeck/Steinbach

Zum Seitenanfang