Ersatzgeschwächt, einen Negativtrend mit Blick auf die Abstiegsränge in den Beinen und dann noch zwei bevorstehende Spiele gegen favorisierte Mannschaften an zwei aufeinanderfolgenden Tagen.

Mit einem verdienten 31:25 Erfolg gegen den Tabellenführer TVS Baden-Baden überrascht die HR Niederbühl.

In einem wenig erbaulichen Handballspiel trennten sich die beiden Gegner letztlich mit einer Punkteteilung, die in Ordnung geht, weil keiner den Sieg verdient hatte.

Auch im neuen Jahr setzt sich der Auswärts-Fluch für die erste Herrenmannschaft der SG Freudenstadt/Baiersbronn fort. Bei der TS Ottersweier mussten sich die Weiß-Schwarzen knapp mit 32:31 (17:16) geschlagen geben.

Einen extrem wichtigen Heimerfolg feierte die TSO in ihrem ersten Heimspiel in 2020. Der Sieg war dabei ein hartes Stück Arbeit und an einigen Stellen der spannenden Partie machten sich die Hausherren das Leben selbst schwer.

Im Heimspiel gegen den ASV Ottenhöfen kam die HSG Ortenau Süd nicht über ein 23:23 (10:10) Unentschieden hinaus. Trainer Auri Steponavicius blieb seiner Linie treu und setzte von Beginn an auf die junge Garde.

Nach zwei Auswärtssiegen schaffte es der SV Ohlsbach auch sein erstes Heimspiel im noch jungen Jahr 2020 zu gewinnen. Gegen die Südbadenliga-Reserve des TuS Helmlingen kam man zu einem 28:22 (14:11) und setzt damit die Siegesserie fort.

Zum Seitenanfang