Auch nach dem Trainerwechsel – Peter Kovacs und Alex Micu für Ivan Majstorovic – gab es für die Renchtäler nicht den erhofften Trainereffekt bzw. ein Erfolgserlebnis.


Bei der Oberliga-Reserve des HGW Hofweier unterlagen die Oppenauer am Samstagabend in der Hohberghalle mit 26:27 (13:14).

Der TuS steht also weiter mit dem Rücken zur Wand und die Zeit für eine entscheidende Wende wird immer kürzer. Während die Interims-Spielertrainer Peter Kovacs und Alex Micu in Hofweier auf dem Parkett Regie führten.

Bis zur 11. Minute war das Spiel ausgeglichen, keines der beiden Teams konnte sich absetzen – aber nach einem 3:0-Torlauf führte Schlusslicht  HGW Hofweier II nach einer Viertelstunde mit 10:7. Doch die Führung hielt nicht lange, denn die Renchtäler kämpften sich zurück ins Spiel und glichen nach 20 Minuten zum 11:11 aus. Die Gastgeber nahmen eine 14:13 Führung mit in die Pause.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs dann eine starke Phase der Gäste aus dem Renchtal. Nach dem 14:14-Ausgleich von Michael Trayer sorgte der achtfache Torschütze Julius Bruder für die erste Führung des TuS in Durchgang Zwei (33.). Bis zur 50. Minute legte Oppenau immer wieder einen Treffer vor, schaffte allerdings keinen sicheren Vorsprung.

Eine Zeitstrafe von Julius Bruder (53.) nutzten die Hausherren zur 24:23-Führung und Fabian Wildt erhöhte mit einem Siebenmeter auf 25:23 (55.). Genau 30 Sekunden vor Spielende traf Julian Spinner zum 26:26 für den TuS Oppenau. Ein Zähler war greifbar nahe. Jetzt nahm HGW-Coach Tobias Ruf eine Auszeit – mit Erfolg. Denn Hofweiers Top-Torschütze Manuel Cybulski erzielte in letzter Sekunde den 27:26-Siegtreffer.

HGW Hofweier II - TuS Oppenau 27:26 (14:13)

HGW Hofweier II: Marcel Hilger, Justin Lir, Ruben Zimmermann (1), Jochen Remmel (1), Manuel Cybulski (8), Fabian Wildt (7/7), Jan Glatz, Niklas Rudolf, Max Matthes (2), Steffen Gambert (4), Daniel Parden (3), Eike Neff (1), Mathis Isenmann; Trainer: Tobias Buchholz

TuS Oppenau: Daniel Kimmig, Julian Spinner (1), Péter Kovács (1), Michael Trayer (3), Julius Bruder (8), Christian Schlenk, Vasili Huber, Benjamin Bär (1), Marius Huber (3), Joel Erdrich, Alexandru Micu (4/2), Jürgen Spinner, Balázs Babicz (5); Trainer: Ivan Majstorovic

Schiedsrichter: Ansgar Huck (TuS Schutterwald), Jörg Strebel (TV Willstätt)

Gelb: Mathis Isenmann (6.) (2:00), Manuel Cybulski (5:00) / Jürgen Spinner (11.) (22:00), Julian Spinner (9.) (26:31), Christian Schlenk (6.) (45:58)

Strafminuten: 4:2

2 Minuten: Steffen Gambert (14:15), Eike Neff (30:43) / Julius Bruder (53:33)

Vergebener Siebenmeter: Fabian Wildt / -

HGW Hofweier  TuS Oppenau

Zum Seitenanfang