Ottenheim setzt auch in diesem Jahr auf punktuelle Verstärkung. Lediglich Simon Weißer wurde in Richtung Schuttern verabschiedet, der restliche Kader steht wieder zur anstehenden Saison parat und soll weiter zusammenwachsen.


Die Findung des Teams war ein Manko, das zu Beginn der vergangenen Spielzeit Probleme bereitete. Im Laufe der Runde funktionierte das Zusammenspiel jedoch immer besser, am Ende konnte sich die Ried-Sieben einen guten dritten Platz erarbeiten. Der soll auch als Gradmesser stehen, wie Trainer Ulf Seefeldt angibt, auch wenn er kein klares Saisonziel benennen will. "Verschlechtern wollen wir uns natürlich nicht", sagt Seefeldt, der auch in diesem Jahr ein gleichberechtigtes Trainergespann mit Markus Heimburger bildet.

Die beiden haben nur zwei Neuzugänge in den Kader zu integrieren: Elias Wilhelm kommt als Linkshänder aus der Jugend der SG Ottenheim/Altenheim zum TuS und soll die rechte Seite beleben, wichtiger ist jedoch das Engagement von Gabriel Kaufmann, der vom TuS Ringsheim ins Ried wechselt und die Rolle des Spielmachers übernehmen soll. "Gabriel ist ein gelernter Mittelmann, der unser Spiel sicherlich bereichern wird und uns variabler macht", freut sich TuS-Coach Seefeldt über den neuen Spieler im Team, mit dem man in diesem Jahr wieder "oben mitspielen" will. Einfach wird das nach Seefeldts Einschätzung jedoch nicht, zumal er die Liga stärker und ausgeglichener als in der vergangenen Saison sieht, "gerade die 2. Mannschaften sind nicht zu unterschätzen".

Dennoch kann Ottenheim auf seine bewährte Defensive setzen, die Vorbereitung verlief bisher problemlos und so sieht sich der TuS gut vorbereitet, um am Freitag, dem 13.09., den Auftakt zur neuen Runde zu machen. Dann empfängt man den Aufsteiger der SG Freudenstadt/Baiersbronn in der Rheinauenhalle zum Saisonauftakt.

Herren 1 TuS Ottenheim Landesliga Nord:
Obere Reihe v. l.:  Norbert Weide (Abteilungsleitung), Yannik Ehret, Yannik Méttier, David Heim, Chris Berstenbreiter, Bastian Thieleke, Maximilian Betzler, Ulf Seefeld (Trainer)
Mittlere Reihe v. l.: Johannes Weide, Paul Frenk, Axel Heimburger, Vincent Funk, Max Mattes, Nils Schneckenburger, Elias Wilhelm, Gabriel Kaufmann, Ulrike Grottendorfer (Physiotherapeutin)
Vordere Reihe v. l.: Mathias Klein, Vincent Wußler, Tobias Bertsch
Es fehlen: Markus Heimburger (Trainer), Florian Langenbach (TW-Trainer)

Neuzugänge: Paul Frenk (44), Vincent Funk (22), Elias Wilhelm (2), Gabriel Kaufmann (3).

TuS Ottenheim

Zum Seitenanfang