Der SV Ohlsbach konnte auch Zuhause nicht sein erstes Erfolgserlebnis in der Rückrunde feiern und verliert mit 28:30 gegen die TS Ottersweier.

Zu viele technische Fehler und vergebene „Hundertprozentige“ waren ausschlaggebend für die Niederlage.

Gut in die Partie gestartet erspielte sich der SV Ohlsbach direkt eine 3:1-Führung, doch davon unbeeindruckt blieben die Akteure der TS Ottersweier und glichen kurze Zeit später wieder aus. Folgend waren es nun die Gäste, die das Zepter in die Hand nahmen und sich eine Führung erspielten. Diese hatte beim 10:13 die bislang größte Differenz, was die Ohlsbacher unter Zugzwang setze. In gewohnter Heimmanier kämpfte man sich aber nochmal zurück und so konnte der SVO kurz vor der Pause noch auf 13:14 verkürzen.

Der anfängliche Spielverlauf knüpfte nahtlos an den der ersten Halbzeit an. Zwar behielt weiterhin Ottersweier die Oberhand, doch der SVO blieb immer auf Schlagdistanz. Gefühlt waren die Gastgeber in dieser Phase dauerhaft mit einem Mann weniger auf dem Feld, dennoch konnte man dem Spiel eine Wende geben und in der 48. Spielminute mit 25:21 in Führung gehen. In der Folge hatte man weitere gute Torchance, diesen Vorsprung zu verteidigen, scheiterte aber am gut aufgelegten Gästekeeper Michael Schrempp oder lud den Gegner durch Fehlpässe zu einfachen Kontertoren ein. So blieb das Spiel bis kurz vor Ende spannend und beim Stande von 28:27 schwächte der SVO sich nochmals selbst mit einer Zeitstrafe, was die Ottersweirer ausnutzen und selbst

SV Ohlsbach: Kempf, Doninger; Richter 12/5, J. Huber 5, Hoffmann 4, Göppert 2, Kurz 1, Bächle 1, F. Huber 1, Echle 1, Armbruster 1, Wußler, Jörger.

TS Ottersweier: Gaiser, Schrempp; Kisewalter 4, Spinner 7/3, Moser 6/1, M. Hirtz 2, Autenrieth 2, Janko 2, Leppert 2, Schrempp 1, Moser 1, P. Hirtz, Dempfle.

SV Ohlsbach  TS Ottersweier

Zum Seitenanfang