Zwei erfolgreiche Heimspieltage lassen die Handballer aus Ottenhöfen, nach einem turbulenten Saisonstart wieder etwas entspannter schlafen.


Mit einer gewissen Angespanntheit ging es nun jedoch am vergangenen Spieltag auf Auswärtsfahrt zum TVS Baden-Baden II nach Sandweier. Die Gastgeber mussten sich zuletzt knapp gegen den TuS Schuttern geschlagen geben, hatten jedoch zuvor einen passablen Start in die Saison hingelegt und belegt einen Platz im oberen Drittel der Tabelle, wobei hier aktuell Platz 3 bis 11 nur ein bis zwei Punkte trennen. Im Lager des ASV Ottenhöfen war man in der Vorbereitungsphase zur Partie entschlossen die Siegesserie auszubauen und weiter wichtige Punkte zu sammeln.

Hochmotiviert startete die Sigurdsson-Sieben mit dem ersten Treffer zum 0-1 in die Partie. Keine der beiden Teams konnte sich zunächst absetzen. In der 12. Spielminute legte der TVS nach drei Treffern in Folge zum 6:4 vor, ehe der ASV nachzog um vier Minuten später mit 6:7 in Führung zu liegen. Die Führung wechselte anschließend nochmals zu den Gastgebern. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte führte wiederum der ASV knapp, konnte jedoch diese Führung nicht in die Halbzeit retten und der TVS glich mit dem Pausenpfiff zum 13:13 aus.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte überzeugte der ASV mit einer konsequenten Abwehrarbeit, welche die Gastgeber zu Ballverlusten führte. Im Gegenzug münzten die Achertäler dies zu sicheren Treffern um. In der 43. Spielminute führte der ASV mit 15:21.

Die TVS-Abwehr hatte zunehmend Probleme den stark aufspielenden ASV-Kreisläufer Marco Steimle unter Kontrolle zu bekommen. Dieser war mit 11 Treffern erfolgreichster Schütze. Auch Uwe Armbruster im ASV-Gehäuse hatte einen guten Tag erwischt und entschärfte einige Torchancen der Gastgeber.

Eine Schwächephase im Angriff und Unkonzentriertheiten in der Abwehr der Gäste nutzte der TVS um in der 56. Spielminute erneut auszugleichen (22:22). In den entscheidenden Spielminuten behielt der ASV jedoch einen kühlen Kopf und konnte somit einen 24:27 Auswärtserfolg feiern.

In der Tabelle klettert der ASV Ottenhöfen somit nach oben. Die Platzierung täuscht jedoch. Angesichts der engen Tabellensituation müssen weiter Pluspunkte gesammelt werden, um nicht im Handumdrehen wieder in den Tabellenkeller zu rutschen.

Die nächste Herausforderung erwartet die Mannschaft bereits am kommenden Spieltag. Am Sonntag, 12.11.18 ist der SV Ohlsbach zu Gast in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen. Der SV Ohlsbach belegt aktuell den zweiten Tabellenplatz und ist in dieser Saison noch ungeschlagen. Der ASV sieht sich angesichts der aktuellen Situation in der Außenseiterrolle. In eigener Halle braucht sich der ASV Ottenhöfen jedoch nicht zu verstecken.

TVS 1907 Baden-Baden II - ASV Ottenhöfen 24:27 (13:13)

TVS 1907 Baden-Baden II: Mike Stall, Alexander Maug (4), Fabian Walter, Marvin Schulz (4), Moritz Seiler (2), Markus Raster, Maximilian Kuypers (2), Thilo Hafner, Fabian Hochstuhl (6/3), Kai Bornhäußer, Philip Schulz (6); Trainer: Matthias Frietsch

ASV Ottenhöfen: Michael Doll, Uwe Armbruster, Marco Blank (1), Maximilian Münz, Tobias Fischer, Michael Wagner (2/2), Pascal Harter (1), Stefan Schmelzle (2), Christopher Münz (3), Matthias Vogt (2), Lukas Blust (4), Sigurjón Sigurðsson - Fabian Schnurr, Nikolas Horn (1) - Marco Steimle (11); Trainer: Sigurjón Sigurðsson

Schiedsrichter: Torsten Bressmer (HSG Murg), Rainer Merkel (HSG Murg)

Zuschauer: 35

Gelb: Marvin Schulz (4:46), Fabian Walter (35:38) / Pascal Harter (1:10), Marco Steimle (16:38), Matthias Vogt (36:07), Sigurjón Sigurðsson (42:32)

Strafminuten: 0:2

2 Minuten: - / Marco Steimle (31:05)

TVS 1907 Baden-Baden  ASV Ottenhöfen

Zum Seitenanfang