ASV Ottenhöfen – HTV Meißenheim 24:23 (14:9). Eine vermeidbare Niederlage musste der HTV Meißenheim in Ottenhöfen verbuchen.


Bereits in den ersten Spielminuten war ersichtlich, dass der HTV mit hausgemachten Problemen zu kämpfen hatte. Erst nach dem 4:1 nahm man Fahrt auf, konnte aber nicht in Führung gehen. Obwohl mit dem 7:7 und 8:8 jeweils der Ausgleich geschafft werden konnte, kam keine Sicherheit ins Spiel der Ehrhardt-Sieben. Eine HTV-Torflaute von 10 Minuten ermöglichte es den Gastgebern auf 14:8 davon zu ziehen. Nach einer Jochbeinverletzung konnte Louis Nickert zudem nicht mehr eingesetzt werden. Ein Siebenmeter durch den wiedergenesenen Florian Engel, bedeutete den 14.9 Halbzeitstand.

Es galt im zweiten Durchgang die Fehlerquote zu minimieren um sich noch achtbar aus der Affäre zu ziehen. Bis zum 17:10 sah es nicht so aus, als könnte der HTV Meißenheim diese Vorgabe erfüllen. Erst nach dem 19:13 (41. Minute) ging ein Ruck durch die Mannschaft. Auch ohne Harz schaffte der HTV Meißenheim binnen weniger Minuten das 19:20. Beim 19:19 hatte der ASV Ottenhöfen eine Auszeit genommen, Robin Link schaffte danach die erste Führung der Gäste.

Erst in der 52 Minute konnte Manuel Schnurr wieder ausgleichen. In Überzahl konnte der ASV Ottenhöfen nochmals auf 22:20 erhöhen, wurde aber nach einer Auszeit des HTV beim 22:22 nochmals abgefangen. Beim Stand von 23:23 hatte der HTV Meißenheim bis zur letzten Spielsekunde die Hoffnung auf einen Teilerfolg. Stefan Schmelzle verwandelte den finalen Wurf im Spiel von der Siebenmeterlinie zum 24:23 Heimerfolg.

"Wir waren anfangs viel zu sehr mit dem Harzverbot beschäftigt", gab HTV-Trainer Frank Ehrhardt nach Spielende zu Protokoll. Sein Team befasste sich zunächst zu sehr mit den vermeintlichen Harz-Problemen und glaubte zu spät an einen Sieg. „Einen Punkt hätten wir verdient gehabt“, war die Einschätzung des HTV-Trainers, der sich mit den zweiten 30 Minuten seines Teams zufrieden zeigte.

ASV Ottenhöfen: Blank 1, Schnurr F., Schnurr M. 7, Fischer, Steimle 2, Horn 3, Harter, Schmelzle 6/5, Doll, Armbruster, Bohnert, Vogt 1, Blust 4.

HTV Meißenheim: Blum, Bader; Schröder J. 1, Link 2, Engel 5/5, Funke 5, Fortin 1, Schröder S. 5, Nickert, Mattes 1, Lederle, Jochheim, Hügli 3.

 ASV Ottenhöfen  HTV Meißenheim

Zum Seitenanfang