Schon am Freitag empfängt die Ried-Sieben den TuS Schuttern zum Derby in der Rheinauenhalle.


Die Hausherren können fast in Vollbesetzung auflaufen, lediglich Torwart Mathias Klein muss krankheitsbedingt passen, für ihn wird A-Jugend-Keeper Vincent Wussler dabei sein. Auch Johannes Weide ist nach seinem beruflichen Auslandsaufenthalt wieder zurück.

Beste Voraussetzungen also beim Heim-TuS der sich auf das Derby freut. Die Gäste haben bisher einen gelungenen Saisonstart hingelegt und mussten sich bisher nur Tabellenführer Meißenheim geschlagen geben. "Schuttern ist mit zwei Auswärtssiegen schon positiv aufgefallen, das ist uns nicht entgangen", sagt Ottenheims Trainer Ulf Seefeldt, der den Gegner sicherlich nicht unterschätzen wird. Nach dem Aussetzer in Ottenhöfen hat sich seine Mannschaft in der letzten Woche wieder stabilisiert, "vor allem in der zweiten Halbzeit sind wir wieder so aufgetreten, wie wir uns das vorstellen und daran wollen wir natürlich anschließen". Die Punkte sollen auf alle Fälle in Ottenheim bleiben.

TuS Ottenheim  TuS Schuttern

Zum Seitenanfang