Bereits das siebte Spiel in Folge gestaltete der ASV Ottenhöfen am vergangenen Spieltag erfolgreich zu ihren Gunsten.


Zu Gast war die Drittliga-Reservemannschaft des TVS 1907 Baden-Baden. Trotz zwischenzeitlichen Schwächephasen hatten die Hausherren das Geschehen im Griff und konnten einen am Ende ungefährdeten Heimsieg feiern

Bereits in den ersten 10 Spielminuten konnte sich der ASV Ottenhöfen einen kleinen Vorsprung erspielen. Spielmacher Matthias Vogt ordnete das Spiel des ASV gekonnt und setzte, neben seiner eigenen Torgefahr, seine Mitspieler gekonnt in Szene. Beim Spielstand von 6:2 in der 10. Spielminute, sahen sich die Verantwortlichen des TVS dazu gezwungen ihr erstes Team-Time-Out am Zeitnehmertisch zu beantragen. Diese taktische Maßnahme trug Früchte und die Gäste glichen in der 20. Spielminute erstmals zum 8:8 aus. In dieser Phase hatte der ASV etwas den Faden verloren. Im Angriff zu hektisch und in der Abwehr zu inkonsequent. Zu oft konnten die Gäste durch dynamische Angriffskombinationen Lücken ins ASV-Hinterhaus schlagen.  Michael Wagner brachte seinen ASV kurz vor dem Pausenpfiff wieder mit 14:12 in Front.

Die Suche nach dem Faden schien in der Halbzeitpause auf Seiten des ASV Ottenhöfen erfolgreich. Drei Treffer in Folge und dies direkt nach Wiederanpfiff schien den ASV wieder in die Spur zurück zu führen. Technische Fehler der Gäste nutzen die Hausherren, um über 18:13, 20:15 und 23:16 den Vorsprung wieder zu vergrößern. Unkonzentrierte Torschabschlüsse verhinderten einen vorzeitigen Knock-Out des TVS. Ein Handballkrimi bahnte sich jedoch nicht mehr an. Der ASV dominierte in gewohnter Weise die Schlussminuten und feierte am Ende den siebten Erfolg in Folge mit einem deutlichen 35:27.

Aktuell scheint den ASV nichts aus der Spur werfen zu können. Eine gefährliche Situation, bei der es wichtig ist sich nicht selbst zu überschätzen. Vor allem im kommenden Derby gegen den TS Ottersweier, muss auch beim favorisierten ASV Ottenhöfen alles passen, um weiterhin in Schlagdistanz zum noch immer ungeschlagen HTV Meißenheim zu bleiben und die Siegesserie weiter auszubauen.

Anpfiff des Bezirks-Klassikers Ottenhöfen gegen Ottersweier, ist am kommenden Sonntag, den 18.11.2018 um 17 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen. (Bericht + Foto: Mike Käshammer)

ASV Ottenhöfen - TVS 1907 Baden-Baden II 35:27 (14:12)

ASV Ottenhöfen: Dominik Huber, Roman Schmälzle (4), Fabian Schnurr (2), Manuel Schnurr (5/1), Michael Wagner (9/4), Marco Steimle (4), Lukas Blust (2), Jonathan Bohnert, Pascal Harter (3), Carlos Schmälzle, Matthias Vogt (2), Philipp Schmälzle (4), Nicolas Nock; Trainer: Sigurjón Sigurðsson

TVS 1907 Baden-Baden II: Alexander Maug (4), Marcel Maier, Luca Hable, Fabian Walter (3), Maximilian Kuypers (4), Matthias Frietsch, Markus Raster (7), Julian Bissinger, Philipp Kinz (4), Marvin Schulz (5), Dirk Walter; Trainer: Marius Merkel

Schiedsrichter: Frank Schneider (TuS Ottenheim), Gerd Ziegler (TuS Nonnenweier)

Gelb: Fabian Schnurr, Pascal Harter (3.), Philipp Schmälzle (3.) / Alexander Maug (4.), Maximilian Kuypers, Marvin Schulz (2.)

Strafminuten: 4:4

2 Minuten: Michael Wagner, Marco Steimle / Fabian Walter, Matthias Frietsch

Vergebene Siebenmeter: Michael Wagner / Philipp Kinz


ASV Ottenhöfen  TVS 1907 Baden-Baden
Zum Seitenanfang