Für den SV Ohlsbach steht kommendes Wochenende das erste Auswärtsspiel an. Am Samstag geht die Reise in die Sporthalle nach Ottersweier.

Die Gastgeber sind für Ottenheim vorerst eine Unbekannte, doch das muss kein Nachteil sein. "Vielleicht ist es besser auf uns zu schauen, als sich zu viel mit dem Gegner zu beschäftigen", formuliert es Daniel Hasemann, dessen Mannschaft recht viel von der HSG Ortenau Süd wusste und dennoch eine herbe Klatsche einstecken musste, "die zweiten 30 Minuten waren eine Katastrophe, wir haben die Partie analysiert und abgehakt, jetzt müssen wir die Niederlage aus den Köpfen bekommen".

Es hat immer eine befreiende und erleichternde Wirkung, wenn ein Team nach langer Vorbereitungszeit ihre ersten Zähler auf der Habenseite einfährt.

Am Samstagabend um 20:00 Uhr müssen die Herren der HSG Ortenau Süd beim TSV Baden-Baden 2 (ehemals TV Sandweier) antreten.

Zum ersten Heimspiel erwarten die Valo-Schützlinge den Namensvetter und Südbadenliga-Absteiger aus der südlichen Ortenau, den TuS Ottenheim.

Die Großweirer Handballer schafften in ihrem ersten Spiel eine kleine Sensation und konnten die Punkte beim Favoriten aus Ottenhöfen entführen.

Es klingt jetzt wahrscheinlich paradox, aber die Mukus hätten gewinnen können, sogar müssen, was bei einer Niederlage mit 6 Toren eher einer Wunschvorstellung gleicht.

Zum Seitenanfang