Am Samstag um 20 Uhr tritt die erste Herrenmannschaft der SG Freudenstadt/Baiersbronn beim SV Ohlsbach an.

Mit vier Erfolgen im Rücken geht die TSO nach der Fasnachtspause in das letzte Saisondrittel. Trotz dieser wohltuenden Siegesserie steckt die Mannschaft von Trainer Siggi Oser aber noch immer mitten im Abstiegskampf.

Die närrische Zeit ist vorbei und die Handballer aus Ottenhöfen tauschen das Kostüm gegen das Heimtrikot.

Zum Spitzenspiel in der Landesliga Nord kommt es am Samstagabend, 20 Uhr, in der KT Arena Kehl.

„Die Einstellung muss schon passen, um seine Leistung abrufen zu können“, resümierte TuS-Trainer Ulf Seefeldt die Anfangsphase seiner Mannschaft.

Eine ordentliche Leistung in der ersten Hälfte und bis zur 41. Minute war das Perspektiv-Team des TuS mit dem Aufstiegsfavoriten TVS Baden-Baden II gleichwertig.

Mit einem 38:34 (15:15) Heimsieg über den TuS Schuttern hat die erste Herrenmannschaft der SG Freudenstadt/Baiersbronn sowohl die weiße Weste in eigener Halle als auch Tabellenplatz vier verteidigt.

Zum Seitenanfang