Zahlreiche Zuschauer sahen am Samstagabend in Niederbühl ein unterhaltsames Handballspiel zwischen der HR Rastatt/Niederbühl und dem TuS Schuttern.

"Unterirdisch" nur so lässt sich der Auftritt des TuS Großweier in Hofweier beschreiben. "Wir haben  gespielt wie ein sicherer Absteiger. Ohne Kampf, Motivation fast schon wie Tod" so Kapitän Andreas Fuchs nach dem Spiel.

Mit einem 25:25 (10:12) musste der SV Ohlsbach die Heimreise aus Sinzheim antreten. Wie schon im Hinspiel musste man Sekunden vor Schluss den Treffer zum Ausgleich hinnehmen.

Das Landesliga-Team des ASV Ottenhöfen kam am vergangenen Spieltag auswärts nicht über ein 29:24 gegen die heimstarke Drittliga-Reserve des TVS Baden-Baden hinaus.

Während das Spiel in Meißenheim noch lief, feierten die HTV-Fans die Führung des TVS 1907 Baden-Baden gegen den ASV Ottenhöfen. (Alle Bilder)






Ein Spiel auf Augenhöhe sahen zahlreiche Zuschauer in der Sporthalle Niederbühl.

"Wir haben das Spiel über 60 Minuten im Griff gehabt", freute sich Ottenheims Coach Ulf Seefeldt über eine Grundsolide Leistung in Angriff und Abwehr. (Bilder)

Zum Seitenanfang