„Gut möglich, dass ich auch als Rentner noch spiele“, antwortet Peter Isele auf die Frage, wie lange er noch aktiv sein will.

Im Heimspiel gegen den Tabellensechsten SG Schenkenzell/Schiltach brachten die Pfullendorfer ihre verfügbaren PS nicht voll auf die Platte und mussten sich mit einem deutlichen 23:32 geschlagen geben.

Zumindest beim Auswärtsspiel der Herren 1a in am vergangenen Samstag 08.12.2018, wo die HG als Tabellenletzter der Landesliga beim Gastgeber der HSG Dreiland aus dem oberen Tabellendrittel aufspielte.

TVH bleibt auch in Meßkirch in der Spur.

Die weite Anreise nach Pfullendorf hat sich für die Herren I der SG Schenkenzell/Schiltach gelohnt, am Ende stand ein deutlicher und über weite Strecken des Spiels ungefährdeter 32:23 Auswärtserfolg an der Anzeigentafel.

Am Sonntagabend ging es für das ersatzgeschwächte Second Team nach Ringsheim.

Trotz guter Moral und einer engagierten Leistung musste sich der Tabellenzwölfte SG Gutach-Wolfach hauchdünn beim Spitzenteam geschlagen geben.

Mehr Mühe als erwartet, hatten die Maier-Schützlinge mit der SG Gutach/Wolfach am letzten Wochenende.

Für den TVH geht es in dieser Saison zum ersten Mal zu einer Auswärtspartie gegen ein Team des Bezirkes Hegau-Bodensee, will heißen.

Am Ende atmeten die Bergstädter tief durch. Mit den Gästen aus Allensbach hatte man erneut einen unangenehmen Gegner besiegt.

Zum Seitenanfang