Wenn am Samstag um 20 Uhr die Partie gegen den TB Kenzingen in Ehingen angepfiffen wird, herrscht endlich wieder Wettkampfstimmung in der Eugen-Schädler-Halle.


Die letzten Wochen der Ehinger Handballer waren geprägt von schweißtreibenden und kräftezehrenden Trainingseinheiten, um sich für die kommende Handballsaison fit zu machen.

Und es hat sich einiges getan bei den Grün-Weißen in der Sommerpause. Mit Erich Merk kehrt ein Trainerfuchs an die Seitenlinie des TV Ehingen zurück, der mit seiner Erfahrung helfen soll, die Landesliga-Mannschaft der Hegauer weiter zu entwickeln und somit das langgehegte Ziel – die Rückkehr in die Südbadenliga – zu realisieren.

Die Ehinger Mannschaft kann seit langem wieder auf einen großen Fundus an jungen, talentierten Handballern zurückgreifen, und Erich Merk gilt als Trainer, der gerade junge Talente erkennen und fördern kann. Diese Symbiose ist ideal für einen Neuaufbau einer schlagkräftigen Mannschaft. Mit Julian Küchler, der nach seiner Zeit bei der HSG Konstanz im Bundesliga-Team der A-Jugend wieder nach Ehingen zurückkehrte, hat Ehingen wieder ein weiteres hoffnungsvolles Talent in den eigenen Reihen.

Ebenfalls zum TV Ehingen zurückgekehrt ist David Martin. Nach seiner Verletzung steht nun auch wieder Steffen Frederiksen im erweiterten Kader, zusammen mit den Spielern aus der A-Jugend Eric Preter,  Jonas Ollesch, Philipp Frederiksen und Louis Biller. Einziger echter Neuzugang ist Marc Plesse von der HSG Konstanz. Jonas Schmidt und Manuel Hohlwegler hatten bereits in der Rückrunde der letzten Saison Landesligaluft schnuppern können und wussten bereits dort zu überzeugen.

Die Mannschaft verlassen hat der jahrelange Rechtsaußen Michael Merk, der sein handballerisches Können nun in der dritten Mannschaft der Ehinger unter Beweis stellen wird. Mit den internationalen Routiniers Flaviu Gaie, Lukasz Stodtko, Doru Hosu, Filip Galic und den Ehingern Eigengewächsen Matthias Schädler, Mirko Ilgenstein, Sascha Merk, Sebastian Beck und Marcel Kiyici sowie Matthias Güntert, Bastian Dannenmayer, Raphael Renz und Simon Gessler bleibt somit fast die gesamte Mannschaft bestehen und bildet das Gerüst für die neue Saison in der Landesliga.

„Wir wollen versuchen mit Tempo und Spielwitz einen attraktiven und ansehnlichen Handball zu spielen und die Nachwuchstalente an dieses Leistungsniveau heranzuführen“, formuliert Neu-Coach Erich Merk die Zielsetzung für diese Saison. Bewusst wird von Ehinger Seite keine Platzierung als Ziel ausgegeben, wenngleich aber einige der Akteure gerne im nächsten Jahr eine Aufstiegsfeier planen würden. Im ersten Spiel treffen die Merk-Schützlinge auf den TB Kenzingen. Das ist dann gleich eine frühzeitige Standortbestimmung, denn der TB Kenzingen ist einer der vielen Geheimfavoriten auf den Titel in dieser Spielzeit. Die Breisgauer konnten sich mit vier Neuzugängen verstärken.

Nach dem Abgang von Torhüter Sebastian Morga kam Eimantas Mikucionis nach einjährigem Gastspiel bei der SG Köndringen/Teningen wieder zurück, Jonas Höflin kam vom TV Bötzingen, Christoph Ludwig aus dem Württembergischen und nach langer Verletzungspause kommt Kapitän Tobias Hüglin wieder zurück. Kurzfristig ist allerdings der Torschützenkönig der letzten Saison, Oliver Bührer, zum TV Herbolzheim gewechselt und Matthias Jörns wird weiterhin verletzungsbedingt bis zur Rückrunde fehlen. Trainer Florian König hat nach dem Umbruch vor der letzten Saison eine starke Aufbauarbeit geleistet und das Team weiter entwickelt.

Bei beiden Mannschaften herrscht also Aufbruchstimmung und man möchte möglichst mit einem Sieg in die neue Runde starten. Auf Ehinger Seite hat man sich einiges zur Saisoneröffnung einfallen lassen. Aktionen und Präsentationen und die Vorstellung der neuen Spielgemeinschaft HSG Oberer Hegau an diesem Tag sind nur einige Programmpunkte. Viele Zuschauer sollen aus diesem Grund der ersten Begegnung der Grün-Weißen den nötigen Rahmen und die Unterstützung geben. Nach dem Spiel wird es eine Saisoneröffnungsparty geben.

Anpfiff: Samstag, 14. September 2019, 20.00 Uhr, Eugen-Schädler-Halle.

TV Ehingen  TB Kenzingen

Zum Seitenanfang