Aufgrund einer soliden und geschlossenen Mannschaftsleitung, konnte der TuS Ringsheim sein Heimspiel gegen die HG Müllheim/ Neuenburg mit 32:27 Toren für sich entscheiden.


Ein Trainerwechsel im Lauf der vergangenen Woche hat dem Gast aus dem Markgräflerland neues Leben eingehaucht. Dies zeigte sich speziell bis zur 40. Minuten der Partie, in der sich die HG trotz eines Rückstands immer wieder zurückkämpfte und somit den Vorsprung des TuS verkürzen konnte.

Ringsheim war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und konnte sich nach etwa fünf Minuten die erste Führung erspielen. Der TuS zeigte ein variables und schnelles Angriffsspiels, wodurch sie immer wieder Tore erzielen konnten.  Mit einem 15:13 für den TuS ging es in die Halbzeitpause. Im Anschluss glich die HG durch drei schnelle Tore zum 16:16 aus. Ringsheim ließ sich in dieser Phase jedoch nicht aus dem Konzept bringen, nahm das Spiel wieder an sich, und baute den Vorsprung nach 42 Minuten wieder auf drei Tore aus.

Häufig konnte die HG die Angriffe nur durch ein Foul unterbinden, die per Strafwurf dann erfolgreich abgeschlossen wurden.  Die HG Müllheim/ Neuenburg hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen, sodass Ringsheim den Vorsprung weiter ausbauen und am Ende verdient mit 32:27 Toren gewinnen konnte. Ringsheim platziert sich nach zehn gespielten Partien mit 13:7 Punkten auf den fünften Tabellenplatz.

Ausblick: Am kommenden Samstag gastiert der TuS Ringsheim beim Spitzenreiter der Landesliga Süd und Titelfavoriten HU Freiburg. Anpfiff ist um 20 Uhr in der Jahnhalle.

Spiel-Film: 1:1, 5:2 (9.), 7:5, 10:6, 12:9 (21.), 13:12, 15:13 – 16:16, 18:18, 22:19 (43.), 24:21, 25:23 (51.), 29:24, 30:26, 32:27. Zuschauer: 120.

TuS Ringsheim: Walter, Blust; Kölblin 10/7, Ribsam, Reiner 3, F. Mutschler, Jägle 2, Schlötzer 8, M. Mutschler 2, Lindemann 2, Ohnemus, Heim 4, Kaufmann 1.

TuS Ringsheim  HG Müllheim/Neuenburg

Zum Seitenanfang