Am Ende war die Enttäuschung groß. Über die meiste Zeit hatte man als Mannschaft überzeugt und sich immer wieder in die Partie gekämpft, was schlussendlich leider nicht belohnt wurde.

Doch von Beginn an: Am Sonntagnachmittag machte sich unsere erste Herrenmannschaft mit dezimiertem Kader (Adrian Ciaca, Lars Bechtel und Marlon Kaltenbach fielen aus) auf den Weg ins im Breisgau gelegene Ringsheim. Anspruch war es, wie gegen Weil am Rhein in der Vorwoche, im Kollektiv guten Handball zu spielen und mit viel Selbstbewusstsein und Teamgeist zu agieren. Bereits vor dem Spiel war diese Moral zu spüren, die Brombacher waren heiß auf einen Punktgewinn. Unparteiische der Partie waren die Waldkircher Strübin und Meyndt, mit zehn-minütiger Verspätung ertönte aus ihren Pfeifen der Anpfiff.

Die Kalinowski-Sieben startete rasant in die Begegnung, Niklas Weber eröffnete mit einem Doppelpack und brachte seine Farben so bereits früh mit 0:2 in Führung. Doch auch die heimstarken Ringsheimer benötigten nicht viel Zeit, im Spiel anzukommen, nach knapp sieben Minuten war das Spiel wieder ausgeglichen (2:2). Fortan entwickelte sich die Partie zu einer solchen mit stattlichem Niveau und einer hohen Dynamik. Die Mannschaften agierten in den Folgeminuten auf Augenhöhe, den Zuschauern wurde ein offener Schlagabtausch geboten. Zwischenzeitlich konnte sich der TVB durch hervorragende Gegenstöße und kontinuerlich schnelles Spiel leicht absetzen (5:8, 17. Minute). Doch nach einer darauf folgenden Ringsheimer Auszeit schienen auch die Ringsheimer bessere Leistungen aus sich herauskitzeln zu können, der Vorsprung der Gäste war bereits vier Minuten, nachdem der Coach des TuS die Grüne Karte legte, wieder egalisiert (9:9). Bis zur Halbzeit schenkten sich die Teams weiterhin nicht viel. Lediglich ein Treffer lag zur Pause zwischen den Kontrahenten, die Gastgeber führten mit 13:12.

Dieses Bild änderte sich auch nach dem Pausentee nicht. Nachdem der TVB furios in den zweiten Durchgang startete und durch einen Treffer von Philip Müller in der 32. Minute sogar wieder in Führung ging (13:14), konnte der TuS (auch der fragwürdigen Zeitstrafe gegen Michael Günther geschuldet) schnell mit einem eigenen, kleinen Lauf antworten (16:15). Erst in der 41. Minute konnten sich die Ringsheimer auf zwei Treffer absetzen, erstmals schien das Momentum deutlicher in die Hände der Ringsheimer zu gleiten. Der TVB wehrte sich jedoch mit allen Mitteln gegen einen deutlicheren Rückstand, immer wieder konnte man sich Torchancen erkämpfen. In der Schlussphase bebte die Halle regelrecht, die gut 200 Zuschauer verfolgten jetzt eine hochspannende Partie. Gleich zwei Mal innerhalb von fünf Minuten konnten die Brombacher einen Zwei-Tore-Rückstand ausgleichen und wieder ins Spiel finden. Nachdem die Gastgeber dann allerdings das 26:25 erzielten, landete der Ball nicht mehr im Tor von TuS-Keeper Jonas Chaloupka. Geschuldet war dies vor allem der mangelnden "Coolness", die dem TVB schlussendlich das Spiel kostete, einige "hundertprozentige" Chancen wurden (erneut) nicht genutzt. Ob des vorherigen Spielverlaufs bleibt nur ein passendes Statement zu dieser Niederlage: Schade!

Dennoch macht die gute Moral, mit der die Brombacher Sieben auftrat, Mut für die nächsten Begegnungen. Kann man die Chancenverwertung, die schon die gesamte Saison über ein großes Defizit der Mannschaft darstellt, steigern, ist ein Punktgewinn beim Heimspiel gegen den TV Herbolzheim am 27.11. durchaus möglich.

TuS Ringsheim - TV Brombach 26:25 (13:12)

TuS Ringsheim: Kevin Schwende, Steffen Stocker (2), Jonas Chaloupka - Maxemilian Feist (4), Timo Grafmüller (4), Daniel Stöcklin (3/2), Tobias Eder (2), Arthur Buchmiller, Dominik Köbele (2) - Lukas Hildebrand (3), Daniel Blum, Gabriel Kaufmann (5) - Dominik Klausmann (1); Trainer: Volker Klatt

TV Brombach: Daniel Schnepf, Steffen Retsch, Lucas Hopp (1), Philip Müller (4), Tobias Pütz, Mathias Müller, Sebastian Albu (5), Michael Günther, Csaba Imre (6/1), Nils Haunschild (2), Stefan Herde, Niklas Weber (6), Pit Weber (1); Trainer: Dirk Kalinowski

Schiedsrichter: Fabian Strübin (SG Waldkirch/Denzlingen), Jürgen Meyndt (SG Waldkirch/Denzlingen)

Zuschauer: 200

Gelb: Arthur Buchmiller (3.) (5:34), Maxemilian Feist (4.) (12:07), Dominik Köbele (7.) (12:38) / Csaba Imre (2.) (10:04), Michael Günther (26:26)

Strafminuten: 10:4

2 Minuten: Arthur Buchmiller (7:46), Maxemilian Feist (27:32), Maxemilian Feist (42:55), Dominik Köbele (51:19), Dominik Köbele (54:42) / Michael Günther (31:52), Csaba Imre (58:26)

Vergebene Siebenmeter: Daniel Stöcklin / Csaba Imre, Sebastian Albu

TuS Ringsheim  TV Brombach

Zum Seitenanfang