Die Ringsheimer Handballer reisen am Samstag zur HSG Freiburg. Bereits in der vergangenen Saison lief der TuS im ersten Auswärtsspiel bei den Freiburger auf und blieb dabei in keiner guten Erinnerung.


Nun ist der TuS aber in der aktuellen Saison mit der erstklassigen Leistung in die Saison gestartet und will nach den gelungenen Auftakt gegen den Nachbarn aus Herbolzheim nun auch in Freiburg punkten. Die Herausforderung dabei ist, dass die Mannschaft mit der gleichen Motivation ins Spiel geht und vor allem aus einer stabilen Abwehr heraus das Spielgeschehen bestimmt. Gerade in der Abwehr haben die Ortenauer einen Schritt nach vorne gemacht, den es nun zu bestätigen gilt. Fehlen wird Trainer Volker Klatt dabei Maxe Feist, der sich im Heimspiel gegen den TVH schwerer verletzte. „Zwar sind die Ergebnisse der Untersuchung noch nicht da, aber wir rechnen mit einer längeren Pause“, so Trainer Klatt am Dienstag im Training. Wichtig ist ihm, dass die Spieler, die am Wochenende auflaufen den gleichen Einsatz und die gleiche Leidenschaft zeigen, um die Niederlage bei der HSG der vergangenen Saison vergessen zu machen. Die Freiburger ihrerseits konnten ihr erstes Spiel ebenfalls positiv gestalten und bei der SG Gutach/Wolfach mit 24:21 gewinnen. Die Schwarzwälder sind für den TuS Ringsheim dann am kommenden Feiertag auch gleich der nächste Gegner. Somit bringt das Ergebnis vom kommenden Samstag sicherlich auch Aufschlüsse für das Heimspiel am Tag der deutschen Einheit. Samstag in Freiburg wird um 17:45 Uhr und am Dienstag in Ringsheim um 16:30 Uhr angepfiffen. Der TuS freut sich auf viele Fans, die die Mannschaft am nach Freiburg begleiten und in der heimischen Halle am 03.10.2017 unterstützen.

HSG Freiburg  TuS Ringsheim

Zum Seitenanfang