Das 2nd Team des TuS Steißlingen setzt sich nach starker Teamleistung und einer sehr überzeugenden zweiten Halbzeit mit 35:28 gegen den TV Herbolzheim durch.


Obwohl die Vorzeichen vor dem Spiel durch einige Verletzungssorgen nicht optimal standen, zeigte man von der ersten Minute an, dass man am heutigen Tage in eigener Halle etwas Zählbares mitnehmen wollte und nach drei sieglosen Partien wieder zurück in die Erfolgsspur wollte. Dabei ging man im Angriff sowie in der Abwehr voll konzentriert in die Partie. In der Defensvie war man durch Trainer Spoo optimal eingestellt worden und durch schnelles Umschaltverhalten führte die der TuS innerhalb von 3 Minuten bereits mit 3:0. Durch diesen guten Start wurde Steißlingen wie so häufig wieder unkonzentriert und dadurch konnte der Gegner bis Minute zehn wieder auf 6:6 herankommen. Die sollte aber das letzte Unentschieden in dieser Partie sein. Infolge fünf torloser Minuten zog das Team von Trainer Spoo bis zur Pause auf 16:12 davon.

Wer jetzt dachte, dass nach der Pause wieder der obligatorische Einbruch des Second Team kommt, sah sich an diesem Tage getäuscht. Die Mannschaft kam hellwach aus der Kabine und zog innerhalb von fünf Minuten auf zehn Tore davon.

Die tolle Teamleistung spiegelt sich auch in der Torschützenliste wieder, da sich an diesem Tag fast jeder Spieler, außer den beiden Torhütern in die Torschützenliste eintragen konnte. Nun galt es den Vorsprung bis zum Ende des Spiels ordentlich zu verwalten.

Der TV Herbolzheim kam bis knapp einer Viertelstunde vor Schluss noch einmal auf fünf Tore heran, doch Alexander Kiel konnte mit seinem elften Treffer an diesem Abend den Vorsprung wieder auf sechs Tore erhöhen. Kleiner als sechs Tore wurde der Vorsprung an diesem Abend auch nicht mehr, da man die Angriffe lang und konzentriert zu Ende brachte.

Am Ende des Abends stand ein verdienter 35:28 Sieg zu Buche, mit dem Trainer Spoo sehr zufrieden war. "Ich bin froh, dass die Mannschaft die Einstellung vom Dreiland-Spiel mitgenommen hat, sich dieses Mal aber mit einem Erfolgserlebnis belohnt hat. Wenn mein Team in Wolfach auch so zu Werke geht haben wir auch dort Chancen etwas Zählbares mitzunehmen, auch wenn das ein sehr schweres Auswärtsspiel wird und das Verletzungspech im Moment leider nicht abreißt" bilanzierte Trainer Sascha Spoo nach dem Spiel.

TuS Steißlingen  TV Herbolzheim

Zum Seitenanfang