Zweites Spiel des TVH im Jahr 2018 und zweiter Sieg des TVH im neuen Jahr.


Ein glänzend aufgelegter Frank Klomfaß im Kasten des TVH machte schon im ersten Spielabschnitt alle Hoffnungen der Ringsheimer im Lokalderby in Herbolzheim etwas ausrichten zu können zunichte. Während Klomfaß so gut wie alles abräumte was durch die erneut gutstehende TVH-Abwehr durchkam, waren es im Angriff die Rückraumshooter David Knezovicz und Niklas Pommeranz die zu Beginn der ersten Spielhälfte dafür sorgten, dass der TVH nach 11 Spielminuten bereits mit 6:2 in Front lag. Und es blieb dabei. Hinten brachte Klomfaß die Ringsheimer Angreifer der Verzweiflung nahe, während der Angriff des TVH vorne nachlegte.

Nach 20 Spielminuten hatten sich die einheimischen Herbolzheimer beim Spielstand von 11:5 bereits einen 6 Tore-Vorsprung herausgespielt. Auch in den verbleibenden 10 Spielminuten des ersten Spielabschnittes blieb der TVH in der Abwehr konzentriert und spielte im Angriff die eingeübten Abläufe, sodass das Team von Mario Reif den Vorsprung um weitere 3 Tore vergrößern konnte. Als das nicht immer sicherwirkende Schiedsrichtergespann die beiden Mannschaften beim Stand von 17:8 zum Pausentee in die Kabinen schickte hatte der einheimische TVH, nach dominant geführten ersten 30 Spielminuten, bereits den Grundstein zum Derbysieg gelegt.

Zu Beginn der zweiten Hälfte lief das Spiel genauso weiter wie der erste Abschnitt geendet hatte. Herbolzheim legte nach und führte in der 35.Spielminute mit 20:8 Toren. Für den Gast aus Ringsheim schien sich zu diesem Zeitpunkt bei einem 12 Tore-Rückstand ein Debakel anzubahnen. In den nächsten 10 Spielminuten lief es allerdings im TVH-Angriff nicht mehr so rund. Dies war sicherlich auf die Umstellung in der Abwehrformation der Gäste, die Coach Heiko Rogge vorgenommen hatte zurück zu führen. Dennoch konnte der Gast bis zur 45.Spielminute den Vorsprung des TVH lediglich von 12 auf 10 Tore schmelzen lassen.

Die Gäste gaben jedoch nicht auf und setzten in der letzten Viertelstunde alles daran, zumindest das Ergebnis etwas besser aussehen zu lassen, was dem Ringsheimer Team auch gelang. Fünf Minuten vor Spielende hatte sich der Gast beim Spielstand von 23:18 wieder auf 5 Tore herangespielt, jedoch machte Niklas Pommeranz mit seinem Tor zum 24:18 gleich wieder klar, dass der TVH sich in diesem Derby auf keinen Fall die Butter vom Brot nehmen lässt. Am Ende leuchtete an der Anzeigetafel beim gut besuchten Derby zwischen dem TV Herbolzheim und dem TuS Ringsheim ein verdienter 26:19 Sieg des TVH auf, den die einheimische Mannschaft und natürlich auch deren Anhang gebührend feierte.

TV Herbolzheim - TuS Ringsheim 26:19 (18:7)

TV Herbolzheim: Dominic Mokosch, Benjamin Pommeranz (4), Adrian Ohnemus, Dominik Minder, Niklas Pommeranz (9), Dominik Klausmann (2), Yannik Guth, Frank Klomfaß, Michael Brandt, Frank Reymann, Manuel Brandt (1), Janik Pommeranz (1), David Knezovic (9/4) - Florian Troxler; Trainer: Mario Reif

TuS Ringsheim: Thomas Kölblin (6), Niclas Mix (2), Maximilian Jägle, Stefan Kaufmann (1), Janik God (3), Steffen Stocker (1), Fabian Mutschler, Sebastian Morga, Timo Grafmüller, Alexander Riffel, Artur Ribsam, Heiko Rogge - Daniel Stöcklin (3/1) - Jan Schlötzer, Gabriel Kaufmann (3); Trainer: Heiko Rogge

Schiedsrichter: Christian Schlüter (HG Müllheim/Neuenburg), Philipp Schöchlin (TV Brombach)

Gelb: Florian Troxler (11.) (2:04), Janik Pommeranz (4.) (15:02) / Steffen Stocker (4.) (3:47), Stefan Kaufmann (3.) (4:55), Gabriel Kaufmann (6.) (16:41), Heiko Rogge (2.) (30:29)

Rot Disqualifikation: Florian Troxler (35:40) / -

Strafminuten: 14:0

2 Minuten: Frank Reymann (6:22), Dominik Minder (20:48), Florian Troxler (22:05), Florian Troxler (30:29), Niklas Pommeranz (33:08), Dominik Klausmann (39:12), Yannik Guth (44:12) / -

Vergebene Siebenmeter: - / Daniel Stöcklin, Gabriel Kaufmann

TV Herbolzheim  TuS Ringsheim

Zum Seitenanfang