Zum ersten Mal tritt am kommenden Sonntag in der Breisgauhalle die neu gegründete HSG Dreiland an.


Der Schritt aus den beiden Landesligavereinen ESV Weil und TV Brombach die HSG Dreiland zu gründen hat sich, wenn man heute auf die Tabelle der Landesliga Süd blickt, auf jeden Fall gelohnt, belegt doch die HSG Dreiland derzeit den 7.Tabellenplatz und hat damit nur einen Punkt weniger auf dem Punktekonto als der TVH. Die beiden Vereine haben aus der Not eine Tugend gemacht und haben, nachdem beide Vereine nach der Saison 16/17 mit personellen Problemen zu kämpfen hatten, den Zusammenschluss gewagt und damit sicherlich die richtige Entscheidung getroffen.

Ohne Zweifel hat die HSG, wenn auch nicht schon unbedingt in dieser Saison, irgendwann den Aufstieg im Visier und arbeitet mit dem neuen Trainer Igor Bojic konsequent darauf hin. Die Handschrift von Bojic, der aus einer stabilen Abwehr heraus schnelle Angriffe nach vorne spielen lässt, ist in der Spielanlage der HSG gut zu erkennen und ist Grundlage der bisherigen Erfolge. Mit Tobias Ludwig agiert in den Reihen der Mannschaft aus dem Dreiländereck der derzeit beste Torschütze der Landesliga Süd. Mit ihm bilden Spieler wie Jonas Besemann, Niclas und Pit Weber sowie Philip Müller, alles Leistungsträger aus den ehemaligen Teams des ESV Weil und des TV Brombach, das Topscorer-Quintett der HSG Dreiland.

Die Erste des TV Herbolzheim hat also am kommenden Samstag keine einfache Aufgabe vor der Brust. In der Vorrunde, als der TVH bekanntlich noch mitten in der langanhaltenden Verletzungsmisere steckte, unterlag man bei der HSG Dreiland nur knapp mit 22:23 Toren, sodass die Devise für den TVH im anstehenden Rückspiel klar ist.

Man möchte mit einem Heimsieg Revanche für die erlittene Hinspielniederlage nehmen. Dabei hat der TVH nach der verlorenen Heimpartie gegen den TV Pfullendorf am Gründonnerstag bei seinem Publikum etwas gutzumachen. Der TVH wird in der Abwehr wieder einmal Beton anrühren müssen und mit einer Mischung aus schnell vorgetragenen Angriffen nach der Balleroberung und geduldig herausgespielten Chancen im Positionsangriff agieren müssen, zumal die Abwehr der HSG Dreiland den Angreifern des TVH auch körperlich etwas entgegen zu setzen hat.

Das TVH-Team um Kapitän Florian Troxler wird gegen die Mannschaft von Dreiland-Coach Bojic den gleichen Elan, das gleiche Engagement und vor allem die gleiche, große Kampfkraft, wie beim Auswärtssieg gegen den Klassenprimus HSG Freiburg in die Waagschale werfen müssen, um gegen die Bojic-Truppe bestehen zu können. Genügend Selbstvertrauen sollte das TVH-Team aus den im Jahr 2018 absolvierten 10 Partien geschöpft haben, zumal man dabei achtmal den Platz als Sieger verlassen konnte. Die TVH-Erste will alles dafür tun, dass dies auch nach dem Spiel gegen die HSG Dreiland so sein wird, wozu auch die Herbolzheimer Handballfans durch ihre lautstarke Unterstützung des TVH-Teams beitragen können. Anwurf: Samstag 07.04.18, 20:00 Uhr, Breisgauhalle Herbolzheim.

Die Handballspiele vom Wochenende mit TVH- bzw. SG Ken/Her-Beteiligung:
Samstag 07.04.2018:
Heimspiele in der Breisgauhalle:
16:25 Uhr Mädchen A: SG Ken/Her MäA : SG Markgräflerland MäA
18:00 Uhr Damen: TVH Da : SG Waldkirch/Denzlingen Da
20:00 Uhr Herren: TVH 1 : HSG Dreiland 1
Heimspiele in der Üsenberghalle:
10:30 Uhr C-Jugend: SG Ken/Her : Bad Säckingen
12:00 Uhr Mädchen D: SG Ken/Her MäD : SG Maulb/Steinen MäD
Auswärtsspiel:
13:15 D-Jugend: SG Lörrach/Brombach DJ : SG Ken/Her DJ, Lörrach/Wintersbuckhalle
Sonntag 08.04.2018:
12;20 Uhr A-Jugend: HSV Schopfheim AJ : SG Ken/Her AJ, Schopfheim/Friedrich-Ebert-Sporthalle
12:45 Uhr Mädchen E: HSG Freiburg MäE : SG Ken/Her MäE, Freiburg/Gerhard-Graf-Halle.

TV Herbolzheim  HSG Dreiland

Zum Seitenanfang