Der TuS Ringsheim blickt mit Spannung auf das kommende Wochenende.


Nach der Osterpause empfangen die Ringsheim in der eigenen Halle am Samstag den Nachbarn aus Oberhausen. In der Vergangenheit haben die Zuschauer immer wieder spannende Duelle zwischen beiden Mannschaften gesehen, die zuletzt meist mit einem Sieg für die Heimmannschaft endeten. Dies würde die Truppe um Trainer Heiko Rogge natürlich sofort unterschreiben, muss sich aber, um das zu erreichen, deutlich steigern.

Nach einem positiven Trend im Jahr 2018 hat der TuS zuletzt zwei Niederlagen beim TuS Steißlingen II und der HSG Dreiland einstecken müssen. Diese Tatsache machte es der Mannschaft auch nochmal deutlich, dass der Klassenerhalt noch nicht gesichert ist und gerade jetzt die Heimspiele gewonnen werden sollten, um nicht wieder ins hintere Drittel der Tabelle abzurutschen. Trainer Heiko Rogge will aber nicht über Vergangenes sprechen: „Das was passiert ist können wir nicht mehr ändern und deshalb blicken wir nach vorne und freuen uns auf das Derby gegen Oberhausen“, so der Ringsheimer Übungseiter.

Mit der richtigen Einstellung und einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist im Derby ein Überraschung sicherlich nicht ausgeschlossen. Diese Chance will der TuS mit zahlreichen Fans im Rücken nutzen und in der Kahlenberghalle einen weiteren Derdysieg feiern.

Anspiel ist am Samstag um 20:00 Uhr in Ringsheim in der Kahlenberghalle.

TuS Ringsheim  TuS Oberhausen

Zum Seitenanfang