Mit kleinem Kader reiste der Tabellenführer zum Schlusslicht in den Hegau. Und auch dieser Kader ließ sich nicht stoppen.


Die Zähringer B-Jungs führten nach 6 Minuten mit 1:4 Toren. Oskar Trummer, Samuel Seiler, Marvin Wintermantel und Jonas Neumann hießen die Torschützen. Ab diesem Moment war klar, dass man sich nur selber schlagen konnte. Die Gastgeber verkürzten dann nochmals auf 5:7, danach stand aber die Abwehr und man warf bis zur Halbzeit eine komfortable 6:15-Führung heraus. Leon Badten, Pascal Schneider reihten sich dazu auch noch als Torschützen ein.

Leider verlezte sich Oskar Trummer bei einer Abwehraktion kurz vor der Halbzeitl am Kinn und konnte mit einem kleinen Cut das Spiel nur noch von der Bank aus beobachten. So kam Marvin Wintermantel zu seinem Einsatz auf Rückraum-Mitte und es wurde danach mit ihm und Timo Gutmann mit zwei Kreisläufern gespielt. Timo Gutmann war es dann auch, der für das 8:17 in der zweiten Halbzeit sorgte. Inzwischen war Erik Bastian eingetroffen und verstärkte die Mannschaft in der zweiten Halbzeit.

Tom Weppler kam für John Hötger ins Tor und machte da weiter, wo dieser aufgehört hatte. Dadurch konnte John auch im Feld eingesetzt werden und er warf seine ersten Feldtore für Zähringen, was die Jungs mit Applaus und Hoffnung auf eine Kiste Spezi lautstark feierten.

Am kommenden Sonntag begrüßt man mit der SG Maulburg-Steinen, eine schwer zu spielende Mannschaft. Mit einem Sieg könnte man die Meisterschaft in der Süd-Gruppe feiern. (Bild: Verein) 

 

Zum Seitenanfang