Gerangel um die Plätze vier bis sechs – Spannung bis zur letzten Spielminute


Mit Zähringen (direkter Vergleich) und Konstanz stehen zwar schon seit langem die Teilnehmer für das Final-Four fest, doch dahinter ist alles offen. Platz Drei konnte sich die SG Köndringen/Teningen nach dem Sieg gegen Dreiland und der Niederlage des HSC Radolfzell zu Hause gegen den TuS Oberhausen am vergangenen Wochenende endgültig sichern.

Dahinter haben noch mehre Mannschaften die Möglichkeit, das direkte Ticket Südbadenliga zu lösen. So hat die Begegnung JSG Hegau gegen HSG Dreiland richtigen Endspielcharakter. Ein Unentschieden würde JSG Hegau genügen, Platz 4 zu erreichen. Den direkten Vergleich mit Oberhausen haben die Hegauer klar für sich entschieden. Oberhausen selbst wird wohl in Konstanz nicht viel ausrichten können und nur als zweiter Sieger den Platz verlassen. In diesem Spiel treffen mit Mika Komin (187 Tore) und Eric Bastian (168 Tore) die beiden besten Schützen dieser Liga aufeinander. Platz Drei behauptet Andreas Bühler (143 Tore) von der SG Köndringen/Teningen, gefolgt von einem weiteren Seehasen Lucas-Farias Veeser (137 Treffer).

Gewinnt jedoch Dreiland, könnte der TuS Oberhausen der lachende Dritte, hier Vierte sein. Der direkte Vergleich zwischen Dreiland und Oberhausen spricht für die Hüsemer. Auch hier davon ausgehend, dass die Seehasen nichts anbrennen lassen. Theoretisch hat auch der HSC Radolfzell es selbst in der Hand, sich Platz 4 zu erspielen. Hierzu müsste er die beiden letzten Spiele gewinnen und Hegau zu Hause gegen die HSG Dreiland verlieren sowie einer  gleichzeitigen Niederlage von Oberhausen in Konstanz. Der Gegner jedoch ist kein geringerer als TSV Alem. Zähringen, die wohl beide Spiele gewinnen und sich den ersten Platz vor Konstanz sichern werden.

Im letzten Spiel am 07. April entscheidet sich dann auch, ob der Bodensee oder der Bezirk Freiburg/ Oberrhein einen weiteren Platz in der Südbadenliga erhält. Verliert Radolfzell beide Spiele, hat die HSG Dreiland Platz Sechs sicher. Der Fünf- und Sechsplatzierte sichern dem jeweiligen Bezirk einen weiteren Startplatz. Da vermutlich entweder JSG Hegau den vierten Platz erreichen wird, schafft der TuS Oberhausen mit Platz Fünf einen ersten weiteren Startplatz für seinen Bezirk. Ansonsten hat der Bodensee einen  Quoten- und Oberhausen den Direktplatz.

Die Spiele HSV Schopfheim gegen SG Köndringen/Teningen sowie HG Müllheim/Neuenburg und HSG Freiburg werden keine wesentlichen Änderungen ergeben. Ein Platztausch zwischen Schopfheim und Müllheim/Neuenburg ist zwar theoretisch möglich. Es ist eher unwahrscheinlich, dass Müllheim/Neuenburg zu Hause gegen den Tabellenletzten patzt und Schopfheim gleichzeitig zumindest einen Punkt holt.

TuS Oberhausen

Zum Seitenanfang