TuS Helmlingen mit enttäuschender Vorstellung bei der SG Köndringen/Teningen II.


Mit einer 28:36 Auswärts-Niederlage kehrte der TuS Helmlingen vom Auswärtsspiel bei der SG Köndringen/Teningen II zurück. Dabei boten die Hanauerländer vorallem im zweiten Durchgang eine enttäuschende Leistung.

Die Oberliga-Reserve der SG Köndringen-Teningen lag in der Anfangsphase noch 1:2 und 2:3 hinten, doch nach der 4:3-Führung (5.) zogen die Schützlinge von Trainer Manfred Chaumet auf 7:4 (9.) weg. Nach dem 9:6 (13.) durch Maurice Bührer, nahm Mike Reichenberger beim TuS Helmlingen eine Auszeit, denn er konnte nicht zufrieden sein mit dem TuS-Spiel auf dem Feld.

Zwar kamen die Rheinauer nochmals auf 12:11 und 13:12 (19.) heran, doch in der Endphase des ersten Durchgangs setzten sich die Hausherren wieder auf 20:15 ab, nahmen eine Fünf-Tore-Führung mit in die Halbzeit und das nicht mal unverdient. Vorallem Maurice Bührer setzte den Hanauerländern zu, er warf alleine im ersten Durchgang schon acht seiner 13 Treffer und war vom TuS nicht in den Griff zu bekommen.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen zwar noch zwei Treffer zum 20:17 (32.). Doch mit einem weiteren guten Lauf der Schwarz-Gelben konnten diese auf 24:17 (35.) durch Matthias Emmenecker wegziehen. Der TuS konnte nur noch bis zum 26:22 (42.) durch Cedrik Lauppe auf Schlagdistanz bleiben, doch in der Folge gelang es den Gastgebern den Vorsprung wieder bis auf 30:23 (48.) durch Benjamin Rieß auszubauen. Die nötige Gegenwehr fehlte bei den Hanauerländern und man ließ Körpersprache, Einsatz, Kampf und den letzten Biss vermissen. Auch die beiden TuS-Torhüter konnten nicht an ihre Normal-Form anknüpfen. Auf der Gegenseite konnte SG-Keeper Ulrich Kiefer sich zweimal in Szene setzen bei Siebenmetern.

Erschwerend hinzu kam eine sehr schwache Abwehrleistung der TuS-Vorderleute. In der 54.Min führten die Breisgauer bereits mit 34:25 durch Sebastian Endres und es drohte eine zweistellige Niederlage. Am Ende gelang dem TuS durch Joel Schmitt und Marc Müller noch weitere Treffer zum 36:28 Endstand.

SG Köndringen/Teningen II - TuS Helmlingen 36:28 (20:15)

SG Köndringen/Teningen II: Mario Willaredt (1), Sebastian Endres (5), Felix Weise, Max Kunkler, Timo Grafmüller (2), Paul Blank (5/1), Vincent Lutz, Benjamin Rieß (2), Daniel Fahrländer (1), Maximilian Endres (3), Maurice Bührer (13), Karl-Anton Keune, Matthias Emmenecker (4), Ulrich Kiefer; Trainer: Manfred Chaumet

TuS Helmlingen: Maximilian Zimmer, Jens Schoch (2), Michael Zimmer-Zimpfer (3), Marius Wagner (3), Cedric Huber, Joel Kraus, Marc Müller (8), Joél Schmitt (1), Steve Reichenberger, Tomasz Pomiankiewicz (7/3), Cedrik Lauppe (4), Lotfi Hamadi; Trainer: Mike Reichenberger

Schiedsrichter: Wolfgang Kramer (HC Hedos Elgersweier), Armin Frei (TuS Ringsheim)

Zuschauer: 100

Gelb: Sebastian Endres (4.), Benjamin Rieß (5.) / Marius Wagner (3.), Cedrik Lauppe (2.)

Strafminuten: 2:0

2 Minuten: Felix Weise / -

Vergebene Siebenmeter: - / Tomasz Pomiankiewicz, Cedrik Lauppe, Cedrik Lauppe

SG Köndringen/Teningen  TuS Helmlingen

Zum Seitenanfang