Der knappe 30:29 (16:13)- Erfolg am Samstag beim HTV Meißenheim war der vierte Sieg in Folge von Handball-Südbadenligist TV Oberkirch. Allerdings hätten die Renchtäler fast noch eine deutliche Führung verspielt.




Elf Minuten vor Schluss führte der TV Oberkirch in der Meißenheimer  Sporthalle  mit 28:21, die Messe schien gelesen. Denkste! Die Renchtäler, die über 50 Minuten Spiel und Gegner eigentlich sicher im Griff hatten, verloren die Konzentration und die kampfstarken Meißenheimer, mit großer Fanunterstützung kämpften sich ins Spiel zurück. In der 57. Minute gelang Florian Engel der 28:29-Anschlusstreffer. Routinier Tomilav Barberic sorgte zwar im Gegenzug mit seinem Treffer für einen scheinbar wieder beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung des TV Oberkirch. Aber trotz Unterzahl (Zeitstrafe gegen Florian Engel) sorgte Meißenheims Fabrizio Spinner mit dem 29:30-Anschluss nochmals für Spannung und in der Schlussekunde hatten die Hausherren dann noch Pech, als der gleiche Spieler nur den Pfosten traf.

Am Ende mit Glück
Am Ende war es ein glücklicher, aber über die gesamte Spielzeit betrachtet, ein verdienter Sieg des TV Oberkirch. Denn die Gäste übernahmen nach zehn Spielminuten das Kommando und führten nach 20 Minuten 12:9. Die Drei-Tore-Führung hatte auch bis zum Pausenpfiff Bestand (16:13). Nach Seitenwechsel dann klare Vorteile aufseiten des TV Oberkirch. In der 38. Minute erhöhte der zehnfache Torschütze Alex Fies auf 21:16 – es schien zu diesem Zeitpunkt die Vorentscheidung zu sein. In der Folge kassierte TVO-Spielertrainer Stephane Robin seine dritte Zeitstrafe und durfte nach der Disqualifizierung nicht mehr aufs Parkett. Obwohl der Routinier und Spielgestalter fehlte, bauten die Gäste ihre Führung auf zwischenzeitlich sieben Tore aus – zehn Minuten vor dem Ende schien bereits alles klar zu sein. Doch dann die schwache Phase  des TVO gegen eine nie aufsteckende Meißenheimer Mannschaft, die einen 5:0-Torelauf hatte, den Ausgleich aber zum Glück aus Sicht des TVO nicht mehr schaffte.

HTV Meißenheim - TV Oberkirch 29:30 (13:16)

HTV Meißenheim: Nico Vollmer, Luka Lederle, Simon Schröder, Fabrizio Spinner (6), Christoph Baumann (6/4), Christoph Krajnc, Dennis Ammel (1), Stephan Irslinger - Florian Engel (5), Bastian Funke (2), Kevin Obergfell, Martin Geppert (4) - Manuel Hügli (5); Trainer: Frank Ehrhardt

TV Oberkirch: Christopher Bildner, Jan Ücker, Daniel Beierbach, Carsten Göckel, Stepháne Robin (2), Manuel Strübel, Steffen Dold, Stefan Kofler, Marc Mössner - Timo Roll (9/3), Tomislav Barberic (7) - Dennis Roll (2), Alex Fies (10); Trainer: Stepháne Robin

Schiedsrichter: Frank Aberle (TV St. Georgen), Joachim Jantzen (TV St. Georgen)

Gelb: Manuel Hügli (9.) (11:24), Florian Engel (3.) (16:39), Fabrizio Spinner (2.) (18:51) / Manuel Strübel (9.) (0:46), Stepháne Robin (9.) (2:09), Tomislav Barberic (7.) (14:41)

Rot (3 Zeitstrafen): - / Stepháne Robin (44:10)

Strafminuten: 8:14

2 Minuten: Manuel Hügli (12:24), Martin Geppert (39:41), Martin Geppert (49:15), Florian Engel (57:52) / Timo Roll (20:11), Stepháne Robin (22:35), Stepháne Robin (35:16), Carsten Göckel (36:28), Christopher Bildner (37:26), Timo Roll (45:30), Tomislav Barberic (47:41)

HTV Meißenheim  TV Oberkirch

Zum Seitenanfang