Der HTV Meißenheim verlor am Samstag gegen den HC Hedos Elgersweier auch das dritte Heimspiel der Saison mit 24:32 (11:17). alle Bilder Torschützen Tabelel

 






Viel hatte man sich vorgenommen vor der Partie gegen Elgersweier. Die Gäste wurden als Gegner ausgemacht, welcher in der Südbadenliga auf Augenhöhe agiert. Diese Spiele sollten zuhause gewonnen werden. Jedoch wurde es ein ganz bitterer Abend für den HTV und seine Fans.

Bereits in der 6. Spielminute war Frank Ehrhardt gezwungen, die grüne Karte auf den Zeitnehmertisch zu legen, der Spielstand: 1:5. Sowohl Abwehr als auch der Angriff agierten nicht ansatzweise in der bereits gezeigten Form vorangegangener Partien. Ideenlos sah man die Hausherren der anfangs defensiven Abwehr von Elgersweier gegenüberstehen. Annähernd kampflos die Abwehr, in jeglicher Variante, welche im Spielverlauf aufgeboten wurde. Zu einfach kamen die Gäste zu ihren Toren. Bis zur Halbzeit konnten diese ihre Führung noch auf 6 Tore ausbauen (11:17).

Dass es in der Kabine dann lauter wurde ist wohl nicht verwunderlich. Ein Wachrüttler, der die Hausherren vielleicht nochmal in die Spur bringen könnte. Doch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Elgersweier gewann das Spiel am Ende mit 24:32, Glückwunsch an dieser Stelle an die Gäste.

Das in letzter Zeit in den Sportdeutschland diskutierte Mentalitäts-Problem, soll hier auf keinen Fall ausgerufen werden. Doch wie bereits bei den Niederlagen zuvor, merkt man, dass es nicht reicht, wenn in allen Bereichen die letzten Prozentpunkte fehlen und es war auch einfach ein Tag, an dem Meißenheim nichts gelingen sollte. Ein Beispiel dafür sind die unzähligen Aluminium-Treffer, die sich durchs ganze Spiel zogen. Selbst Lichtblicke durch einzelne Spieler können die Enttäuschung nicht verbergen.

Es gilt am Samstag in Freiburg (17:45 Uhr) und nächsten Donnerstag gegen die Reserve der SG Köndringen/Teningen (20:30 Uhr), aber auch in den Trainings, die notwendige Reaktion zu zeigen. Elgersweier spielt am Samstag (20:00 Uhr) zuhause gegen den TuS Oberhausen.

HTV Meißenheim - HC Hedos Elgersweier 24:32 (11:17)

HTV Meißenheim: Kevin Wilhelm, Dustin Ammel (4), Florian Engel (6), Luis Ehret, Bastian Funke, Kevin Fortin (2), Simon Schröder, Steffen Gambert, Louis Nickert, Timo Häß, Daniel Velz, Max Zürcher, Janis Jochheim (7), Manuel Hügli (5), Sandra Geppert, Frank Erhard, Stefan Tietz, Pascal Fleig; Trainer: Frank Erhardt

HC Hedos Elgersweier: Philipp Hackl (3), Lukas Kreutler, Sebastian Metelec (5/1), Fabian Keßler, Stepháne Robin (4/2), Florian Vetter (4), Maximilian Waidele, Mohamadou Sy (7), Oliver Stehle (2), Manuel Schnurr, Daniel Stöcklin (3), David Fritsch (4), Benjamin Sepp, Simon Hermann, Christoph Plschek, Paolo Scavelli; Trainer: Simon Hermann

Gelb: Florian Engel (4.), Steffen Gambert, Janis Jochheim (2.), Frank Erhard (4.) / Philipp Hackl, Sebastian Metelec, Stepháne Robin (3.)

Rot (3 Zeitstrafen): Florian Engel / -

Strafminuten: 10:4

2 Minuten: Frank Erhard, Steffen Gambert, Steffen Gambert, Florian Engel, Florian Engel / Stepháne Robin, Florian Vetter

Vergebener Siebenmeter: - / Sebastian Metelec

HTV Meißenheim  HC Hedos Elgersweier

Zum Seitenanfang