In der Handball Südbadenliga trifft der TuS Helmlingen am Samstagabend im Auswärtsspiel auf die HSG Freiburg.


Die Hanauerländer stehen derzeit mit 11:23 Punkten auf dem 10.Tabellenplatz, während die Gastgeber sich bei 10:24 Punkten auf Rang 13 der Tabelle befinden. Nach dem 31:25 Heimerfolg über das Tabellenschlusslicht TuS Oberhausen will die Ludwig/Ackermann Sieben nun unbedingt bei den Breisgauern punktemäßig nachlegen. Die Situation im Tabellenkeller bleibt weiterhin sehr eng und angespannt. Daher wäre ein Erfolg für die Rheinauer in der Breisgau-Metropole sehr wichtig. Die HSG Freiburg unterlag am vergangenen Wochenende zu Hause im Kellerduell dem HC Hedos Elgersweier knapp mit 24:26.

Die Breisgauer kamen nicht gut in die Partie, kämpften sich aber in der zweiten Hälfte zurück und konnten selbst im weiteren Spielverlauf in Führung gehen, ehe sich das Kellerduell zum offenen Schlagabtausch in der Schlussphase entwickelte wo der HC Hedos Elgersweier dann knapp die Nase vorne hatten. Damit ist der TuS gewarnt, dass dies bei den Südbadenern nicht einfach wird. Dennoch geht man optimistisch in diese Partie und will nun unbedingt auch auswärts zählbares einfahren.

Das Hinspiel konnte der TuS gegen die HSG um Trainer Max Wachter mit 30:22 für sich entscheiden. Mit der nötigen Einstellung, viel Siegeswillen und vorallem weniger technischen Fehlern soll nun diese Auswärtsaufgabe angegangen werden. TuS-Coach Ralf Ludwig will mit seinem Team nun unbedingt in diesem 4-Punkte-Spiel den ersten Auswärtssieg. Wir sind heiß auf diese Auswärtsaufgabe und wollen in Freiburg unbedingt was holen, so der TuS-Coach. Personell bleibt alles beim Alten das Trainerteam Ludwig/Ackermann kann den gleichen Kader aufbieten wie zuletzt beim Heimsieg über den TuS Oberhausen Anspiel: HSG Freiburg I - TuS Helmlingen I, Samstag, 15.02.2020 um 20:00 Uhr Gerhard-Graf-Sporthalle, Freiburg. (Bilder: TuS Helmlingen)

HSG Freiburg  TuS Helmlingen

Zum Seitenanfang