Zum ersten Spiel der Rückrunde empfing man daheim den TuS Ottenheim. Aus dem Hinspiel war der Mannschaft und den Verantwortlichen noch klar, dass dies keine leichte Aufgabe werden würde, hatte man doch in der Hinrunde noch eine empfindliche Niederlage einstecken müssen.




Dementsprechend motiviert und konzentriert ging man von Beginn an zu Werke. Die Abwehr stand sicher und im Tor konnte man ebenfalls auf eine sehr gute Leistung von Eimantas Mikucionis bauen. So konnte man sich ab der 10. Spielminute kontinuierlich absetzen und eine 17:8 Halbzeitführung herausspielen. Nun hätte es eigentlich mit all der Erfahrung im Team und etwas Cleverness ein ruhiger Abend werden können.

Doch unverständlicherweise gab man in Halbzeit Zwei das Heft komplett aus der Hand. Im Angriff wurden beste Chancen nicht mehr genutzt und in der Abwehr fehlte jegliche Aggressivität. Dadurch konnte sich der Gast aus Ottenheim Stück für Stück wieder herankämpfen und kurz vor Schluss sogar den Ausgleich erzielen. Bei noch einer Spielminute auf der Uhr hatten die Hausherren nochmals Ballbesitz. Geduldig wurde Zeit von der Uhr genommen und bei drohendem Zeitspiel doch noch der freie Mann am Kreis gefunden.

Doch auch dieser Wurf wurde zur Beute des Ottenheimer Torhüters. Zum Glück kam der Abpraller des gehaltenen Balles direkt in die Hände von Kreisläufer Tobias Hüglin, der keine Mühe hatte, den Ball im leeren Tor unterzubringen. Nun waren noch 15 Sekunden zu spielen und Ottenheim nahm bei Ballbesitz nochmals die letzte Auszeit. Mit vereinten Kräften schaffte man es schließlich gegen sieben Feldspieler die Gäste nur noch zu einem direkten Freiwurf bei 12 Metern kommen zu lassen.

Dieser fand schließlich auch nicht den Weg ins Tor, was den knappen 25:24 Sieg für die Gastgeber bedeutete. Aufgrund der ersten Halbzeit war der Sieg zwar glücklich, jedoch nicht unverdient und lässt den TBK vorrübergehend auf Platz fünf der Südbadenliga springen.

TB Kenzingen - TuS Ottenheim 25:24 (16:7)

TB Kenzingen: Benjamin Pommmeranz, Sebastian Jäger (4/3), Deivas Eidukonis (3), Sandro Winkler, Sebstian Morga, Michael Fedorov, Eimantas Mikucionis - Denis Michelbach (7), Dalius Rasikevicius (7) - Benjamin Rollinger (3) - Tobias Hüglin (1); Trainer: Aurelijus Steponavicius

TuS Ottenheim: Sascha Rauer, Christoph Plschek, Dominik Rubin, Lukas Bing (5/3), Maximilian Betzler (3), Mirco Jentsch (3), Yannick Métier (2), Manuel Ziegler (2), Johannes Weide (4), Bastian Thielecke, Axel Heimburger, Robin Ziegler (4), Marius Heitz, Nils Schneckenburger (1); Trainer: Daniel Hasemann

Schiedsrichter: Harald Rottinger (DJK Singen), Klaus Maier (TV Ehingen)

Gelb: Tobias Hüglin (11.) (4:36), Michael Fedorov (3.) (4:55), Dalius Rasikevicius (4.) (16:59) / Bastian Thielecke (3.) (2:46), Yannick Métier (5.) (3:17), Johannes Weide (6.) (6:58)

Rot Disqualifikation: Deivas Eidukonis (42:20) / -

Strafminuten: 10:14

2 Minuten: Tobias Hüglin (13:46), Tobias Hüglin (18:54), Dalius Rasikevicius (21:39), Denis Michelbach (36:18), Michael Fedorov (49:49) / Yannick Métier (7:45), Bastian Thielecke (19:19), Bastian Thielecke (25:25), Robin Ziegler (28:30), Maximilian Betzler (29:10), Maximilian Betzler (33:05), Axel Heimburger (54:06)

Vergebener Siebenmeter: - / Lukas Bing

TB Kenzingen    

Zum Seitenanfang