Nach 2 Unentschieden war der Wunsch der SGMK deutlich vorhanden, 2 Punkte mitzunehmen.


Allerdings waren 2 Verletzte Lukas Treuer und Robin Welzer zu vermelden, während Kenzingen komplett antreten konnte.
Eine gewisse Nachlässigkeit kann man den Mittelbadenern schon über das ganze Spiel unterstellen, mit hoher Konzentration wäre eine zweistellige Differenz möglich gewesen. Der Geschwindigkeitsunterschied im Spiel beider Mannschaften war einfach zu groß. So war es nur eine Frage der Zeit, bis ein 4 Tore-Vorsprung herausgearbeitet wurde (13:9, 20. Min.). Zwar kam Kenzingen immer wieder zu einfachen Toren. Doch die Heimmannschaft konnte das Tempo nach Belieben anziehen und auch in der Abwehr für klare Verhältnisse sorgen.

So war schon nach 40 Minuten beim Stand von 28:20 alles gegessen, jetzt konnte sich die ganze Bank der SGMK präsentieren. Die zahlreichen Fans der SGMK wünschen sich nun, dass die Konzentration beim nächsten Spiel gegen den Tabellen-Nachbarn der Kenzinger, die SG Waldkirch Denzlingen, über längere Zeit hochgehalten wird, um einen sicheren Sieg einzufahren.

SG Muggensturm/Kuppenheim - TB Kenzingen 36:29 (19:16)
SGMK: Schlager 8/2, Unser 8, Charles 7, Valda 6, Hörth 3/2, Herbst 3, Josenhans 1
TB Kenzingen: Jäger 7/6, Michelbach 5/1, Rasikevicius, Hüglin je 5, Rollinger 4, Grieger 2, Fedorov 1
Schiedsrichter: Silber/Klumpp (Herbolzheim).

SG Muggensturm/Kuppenheim  TB Kenzingen

Zum Seitenanfang