TuS Helmlingen mit richtig starkem Heimspiel im Ortenau-Derby gegen TuS Schutterwald.






Bilder
Der TuS Helmlingen meldete sich mit einer richtigen starken Heim-Vorstellung im Ortenau-Derby gegen den Tabellenzweiten TuS Schutterwald beim 34:22 Heimerfolg eindrucksvoll zurück. Damit gelang den Paunovic-Schützlingen auch die Revanche für die Hinspiel-Niederlage in Schutterwald. Vorallem eine absolute Team-Leistung der Hanauerländer auf allen Positionen war der Schlüssel zum Erfolg.

Die Partie begann ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich erstmal wirklich Vorteile in der Anfangsphase erspielen. Dafür hatte TuS-Rückraumschütze Tomasz Pomiankiewicz schon zu Beginn sein Visier eingestellt und traf nach Belieben. Erst brachte er das 2:1 (3.) für die Hanauerländer und als Schutterwald wieder ausglich durch Julian Seigel die 4:3 (9.) Führung. Nach dem 5:5 (12.) Siebenmetertor erneut durch Pomiankiewicz konnten sich die Rheinauer erstmals mehr Vorteile erspielen, so gelang den Gastgeber nach dem 7:6 (16.)ein richtiger guter Lauf in sieben starken Minuten wurden sieben Treffer in Folge erzielt und plötzlich, lag der TuS mit 14:6 (23.) vorne. Marc Müller angelte sich in der Abwehr den Ball und schloss den Konter selbst ab, auch Florian Wöhrle konnte per Konter und über die Außenposition treffen. Sascha Ehrler konnte für den TuS Schutterwald zwar nochmals auf 15:9 (28.) verkürzen, doch mit weiteren zwei Treffern des TuS Helmlingen wurde eine klare 17:9 Halbzeitführung notiert.

Auch im zweiten Durchgang zeigte die Paunovic-Sieben, dass sie dieses Ortenau-Derby unbedingt für sich entscheiden wollte. So wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut, über 18:10 (34.) mit dem Treffer von Marus Wagner, erhöhte Mike Reichenberger bis auf 21:12 (38.). Über 22:13 (39.) erneuter Treffer von Mike Reichenberger gelang TuS-Kapitän Michael Zimmer-Zimpfer mit einem Doppelpack das 25:15 (45.) Als dann Marc Müller noch auf 26:15 (47.) erhöhen konnte war die Messe eigentlich gelesen. Das Trainer-Duo Karl-Heinz Wolpert und Nico Baumann beim TuS Schutterwald hatte dann genug gesehen und nahm eine Auszeit. Mit der Maßnahme einer doppelten Manndeckung gegen Tomasz Pomiankiewicz, er wurde zwar schon zuvor enger bewacht und auch TuS-Nachwuchsspieler Marc Müller. Doch davon ließen sich die Paunovic-Schützlinge nicht weiter beeindrucken und arbeiten weiter konzentriert und vor allem auch in der Abwehr wurde ein starker Kampf geboten, so konnte sich auch TuS-Keeper Robert Kovacs mit gehaltenen Bällen auszeichnen. Der Tabellenzweite konnte über Nachwuchsmann Philipp Harter bis auf 26:19 (52.) verkürzen. Doch mehr ließen die Hanauerländer nicht mehr zu und zogen über 29:19 (54.) bis zum 30:20 (55.) von Mike Reichenberger wieder unaufhaltsam davon. Zwar konnte der TuS Schutterwald per Siebenmeter durch den Treffer von Christoph Baumann nochmals auf 31:22 (57.) verkürzen, doch der TuS Helmlingen schnürte danach mit weiteren drei Treffern in Folge das 34:22 Endergebnis als Florian Wöhrle erfolgreich einnetzte.

TuS-Coach Dragi Paunovic meinte nach dem Spiel in der Pressekonferenz: "Sehr gutes Spiel von uns heute, vor allem eine Top-Mannschaftsleistung haben uns den Heimsieg im Ortenau-Derby gebracht. Wir haben uns stark verbessert gezeigt gegenüber letzter Woche".

Beim TuS Schutterwald meinte Trainer Nico Baumann: "Wir hatten nicht die allerbesten Voraussetzungen, mit Tim Heuberger hat uns ein wichtiger Akteur gefehlt, außerdem konnten Sascha Ehrler und Christoph Baumann unter der Woche nicht trainieren, die angeschlagen waren."

TuS Helmlingen - TuS Schutterwald 34:22 (17:9)

Tore TuS Helmlingen: Robert Kovacs (1.-60.), Timo Fritz, Jan Parpart 2, Michael Zimmer-Zimpfer 4, Marius Wagner 1, Joel Kraus, Marc Müller 6, Steve Reichenberger, Mike Reichenberger 5, Tomasz Pomiankiewicz 8/1, Florian Wöhrle 8, Cedrik Lauppe

Tore TuS Schutterwald: Felix Heuberger (1.-19.), Raphael Herrmann (20.-60.), Rene Wöhrle, Sascha Ehrler 1, Andreas Bachmann 2, Yannick Cesar 1, Fabian Huck 4, Maximilian Möschle, David Körkel, Christoph Baumann 8/6, Moritz Pilsitz, Philipp Harter 2, Bastian Hug 1, Julian Seigel 3

Zuschauer: 300
Schiedsrichter: Armin Frei (TuS Ringsheim) und Wolfgang Kramer (HC Hedos Elgersweier).

TuS Helmlingen  TuS Schutterwald

Zum Seitenanfang