HC Hedos Elgersweier und das Stichwort Lokalderby passen derzeit zusammen.







Nach den Siegen gegen den HGW Hofweier und beim TV Oberkirch behielt die Mannschaft um Simon Herrmann auch am Samstag gegen den TuS Schutterwald die Oberhand. In einer vollgepackten Otto-Kempf Sporthalle, in welcher am Samstag auch die vielen Sponsoren des HC Hedos vor Ort waren, zeigte die Herrmann-Truppe gerade im zweiten Spielabschnitt eine starke Leistung und siegte am Ende verdient mit 30:23 (14:13). Bilder

„Nach unserem nervösen und fehlerhaften Beginn haben wir uns ins Spiel reingekämpft und sind vor allem in der zweiten Halbzeit verdammt gut in der Abwehr gestanden“, so Kapitän Philipp Hackl, der zusammen mit René Junker eine überragende Defensivleistung brachte.

Die Zuschauer sahen zunächst eine souverän und konsequent auftretende Gästemannschaf aus Schutterwald, welche die vielen Fehler der Einheimischen eiskalt bestrafte. Über 1:3, 3:6 bis hin zum 3:8 (16.) lief bei den Gastgebern nichts zusammen.

In der anschließenden Auszeit schien Hedos-Coach Herrmann die richtigen Worte gefunden zu haben. Seine Mannen nahmen endlich den Kampf an, kamen durch Wille und Emotionen zurück in die Partie und hatten beim 6:8 (20.) wieder den Anschluss geschafft. Die Hedos-Defensive steigerte sich von Minute zu Minute und auch Torhüter Christoph Plschek sorgte mit wichtigen Paraden für Sicherheit.

Die Gäste verloren nach und nach ihre Konsequenz im Torabschluss und offenbarten im Abwehrverbund immer wieder Lücken. Die Gastgeber konnten dies nutzen und gingen über 9:11, 11:11 bis hin zum 14:13 mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel spielte sich die Herrmann-Sieben in einen Rausch. Neben Philipp Hackl und René Junker zeigte auch Stepáne Robin eine überragende Defensivleistung und sorgte nun zusammen mit Christopher Räpple und Sebastian Metelec im Angriff dafür, dass man sich Tor um Tor absetzen konnte.

Der Abwehrriegel war für den TuS nun kaum noch zu überwinden und der HC Hedos spielte schnell und flüssig nach vorne und zeigte sich treffsicher im Torabschuss. Über 18:15, 20:17 bis hin zum 23:19 (46.) hielt der Gastgeber den Vorsprung konstant.

Auch in der Schlussviertelstunde konnte das hohe Tempo gehalten werden und sogar nochmal eine Schippe draufgelegt werden. In den Schlussminuten wollte dem TuS nichts mehr gelingen, sodass der HC Hedos aus einem 26:23 (54.) am Ende noch ein deutliches 30:23-Endergebnis machte. „Wir haben wie schon zuletzt zu Hause gegen Hofweier, abgesehen von der Anfangsviertelstunde, wieder einen Sahnetag erwischt. Wir wissen, dass wir weiter hart arbeiten müssen, damit wir auch kommendes Wochenende in Waldkirch wieder zwei Punkte mitnehmen können“, so Philipp Hackl nach dem Derbysieg. (Bilder folgen)

Spielfilm:
1:0, 1:3, 2:4, 3:8, 6:8, 7:10, 9:11, 11:11, 14:13 (Halbzeit), 16:13, 18:15, 20:17, 23:19, 25:21, 26:23, 30:23 (Ende).

HC Hedos Elgersweier:
Plschek, Schnurr; Hackl 4, Robin 4, Schoch, S. Räpple, Metelec 7, Oehler, Junker 3, Tschopp, Scavelli 1, Stehle, C. Räpple 9/2, Fritsch 2.

TuS Schutterwald:
Herrmann, F. Heuberger; Wöhrle 1, Ehrler 1, T. Heuberger 2, Bachmann 1, Cesar 2, Huck 4, Möschle, Baumann 7/2, Pilsitz 1, Harter 4, Seigel, Schöttler.

HC Hedos Elgersweier  TuS Schutterwald