Die HSG Hanauerland und deren Stammvereine TV Willstätt, Kehler TS, TV Auenheim und TuS Marlen werden am 25.08.2018 ihren 2. hilzinger Cup ausrichten.


Wie im letzten Jahr können die Verantwortlichen erneut ein interessantes Teilnehmer – Feld aufweisen. Zwei Wochen vor Rundenbeginn haben alle Mannschaften somit die Möglichkeit sich einem letzten Härtetest zu unterziehen und ihren Leistungsstand zu messen. Als Teilnehmer stehen bereits fest: HGW Hofweier, TuS Steißlingen, Hedos Elgersweier, TuS Helmlingen, Kehler TS, TV Möhlin, Selestat Handball, Plobsheim Handball.

Ab 12.40 Uhr spielen zehn Teams, darunter zwei Oberligisten, um den Turniersieg. Ausrichter ist die Turnerschaft Kehl.

Aus der Baden-Württemberg-Oberliga nehmen mit dem TuS Steißlingen und der SG Köndringen/Teningen zwei Teams aus dem Südbadischen Raum teil. Beide zählen zum Kreis der Favoriten beim Hilzinger-Cup, zumal der TV Willstätt fehlt, der am Abend zuvor sein erstes Punktspiel in der dritten Liga bestreiten muss. Während Steißlingen eine tolle erste Saison in der BWOL spielte und frühzeitig den Klassenerhalt schaffte, musste die SG Köndringen/Teningen nach elf Jahren den bitteren Abstieg aus der 3. Liga antreten. Damit einher gingen viele Abgänge, so dass das Team um Trainer Ole Andersen sich neu formieren muss.

Ein Oberliga-Aufsteig ist sicher das Ziel für den HGW Hofweier, der sich im letzten Jahr erst im Finale dem TV Willstätt geschlagen geben mussten. Die Mannschaft um Michael Bohn konnte sich noch mal verstärken und möchte dieses Jahr in der Südbadenliga am Ende der Runde ganz oben stehen. Ebenfalls aus der Südbadenliga wird der TuS Helmlingen beim Cup in Willstätt antreten. In den vergangen Jahren konnten die Helmlingener eine junge Mannschaft aufbauen, die in den nächsten Jahren durch ihre hervorragende Jugendarbeit weiter Verstärkung aus dem Talentschuppen bekommen kann. Der HC Hedos Elgersweier komplementiert als dritter Südbadenligist das Teilnehmerfeld.

Aus dem benachbarten Elsass kommen zwei Teams in die Hanauerlandhalle, welche dem Spielniveau eine andere Note geben werden. Selestat Handball wird mit seiner U23 anreisen und dabei wieder das ein oder andere Talent für die künftige Bundesliga-Mannschaft im Aufgebot haben. Plobsheim, derzeit analog Selestat in der vergleichbaren Südbadenliga unterwegs, konnte sich zur neuen Runde insbesondere auf der Linkshänder-Position mit ehemaligen Profispielern verstärken und wird mit dem ehemaligen Bundesliga Torhüter Jean Luc Kiefer als Trainer ebenfalls ein Wort um den Turniersieg mitreden wollen.

„Branne“ Jürgen Brandstaeter mit seinem Team im Lande

Das erste Mal zu Gast ist die Schweizer Mannschaft des TV Möhlin. Die Mannschaft um Trainer Jürgen Brandstaeter  befindet sich dann in Willstätt im Trainingslager und sieht das Turnier als Leistungstest kurz vor Rundenbeginn in Schweiz. Mit der Kehler TS und der HSG Hardt sind zwei Mannschaften aus der Landesliga vertreten.

Gruppe A: Möhlin, Plobsheim, Helmlingen, Steißlingen, HSG Hardt.
Gruppe B: Köndringen/Teningen, Selestat U23, Elgersweier, Hofweier, TS Kehl.

Auftaktspiele: HSG Hardt gegen Plobsheim und TS Kehl gegen Selestat HSA.

HSG Hanauerland

Zum Seitenanfang