Die Handballer der HSG Hanauerland vermelden mit Marco Schlampp einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison. Der Rückraumspieler wird nach einem Jahr bei der HGW Hofweier wieder zurück ins Hanauerland kehren, wo er acht Jahre für den TV Willstätt erfolgreich auf Torejagd gegangen ist. Neben seinem Einsatz als Spieler wird Marco Schlampp zukünftig die Rolle als Co-Trainer begleiten. Der 32 Jährige, einst in der Jugend des TuS Durmersheim und der Rhein Neckar Löwen ausgebildet, soll mit seiner Erfahrung das junge Team der HSG Hanauerland anführen und gleichzeitig der verlängerte Arm auf dem Spielfeld für Trainer Gregor Rolls ein. Für die Verantwortlichen der HSG sind damit die Kaderplanungen abgeschlossen, insbesondere der Rückraum konnte mit Marco Schlampp, Dominik End aber auch Ben Veith, der nach langer Verletzung wieder langsam angreifen möchte, noch einmal aufgewertet werden. „Die Verpflichtung von Marco ist ein klares Signal für die neue Saison, wohin die Reise gehen soll“, teilte HSG Leiter Björn Vahlenkamp auf Nachfrage mit.

Seit letzter Woche sind die Herren in der Vorbereitung für die neue Saison – auch wenn ein Starttermin seitens Verband final noch nicht festgelegt wurde. Nicht mehr mit dabei sind Jörn Ferber und Felix Knoll, die nach langen Überlegungen noch mal eine neue sportliche Herausforderung wagen wollen. Ebenso kehren Kader Hadjeba und Kevin Beill nach Frankreich zurück. „Der Kader umfasst 21 Spieler, insbesondere im Rückraum haben wir durch die Neu-Verpflichtungen sehr an Qualität gewinnen können“, merkte Björn Vahlenkamp an. Die Landesliga 2020/2021 wurde die Nicht-Abstiegsregel um zwei Teams erweitert, so dass in Summe 30 Spiele auf dem Spielplan stehen. Darunter neue Derbys gegen die Aufsteiger aus Zunsweier, Altenheim und Großweier.
Zum Seitenanfang